04.09.2015 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Touristische Attraktionen in Neustadt: Drogenrausch im Nirgendwo

Touristische Attraktionen in Neustadt: Drogenrausch im Nirgendwo (blu) Spätestens seit einem Fernsehbeitrag in "Stern-TV" 2012 ist die Oberpfalz als Metropole von Crystal Meth bekannt. In Tschechien wird das Methamphetamin in hunderten Drogenküchen hergestellt, und findet allzu viele Abnehmer in der Nordoberpfalz und auf der ganzen Welt. International bekannt sind aus ganz anderen Gründen die braunen Hinweisschilder, die Verkehrsteilnehmer auf touristische Ziele hinweisen sollen. Neustadt nutzt scheinba
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Spätestens seit einem Fernsehbeitrag in "Stern-TV" 2012 ist die Oberpfalz als Metropole von Crystal Meth bekannt. In Tschechien wird das Methamphetamin in hunderten Drogenküchen hergestellt, und findet allzu viele Abnehmer in der Nordoberpfalz und auf der ganzen Welt. International bekannt sind aus ganz anderen Gründen die braunen Hinweisschilder, die Verkehrsteilnehmer auf touristische Ziele hinweisen sollen. Neustadt nutzt scheinbar die Gelegenheit, um seine Besucher auf eine Drogenfabrik aufmerksam zu machen? Stolz nennt sich die Kreisstadt auf ihrer englischen Internetseite auch "the town of lead crystal". Doch Tafel und Internet verweisen auf ganz andere kristalline Strukturen, für die Neustadt bekannt ist. Fragt man das Ordnungsamt, verweist das Schild auf die Altbayerische Kristallglashütte, die längst nicht mehr existiert. "Blöd gesagt, zeigt das Schild gerade ins Nirgendwo", erklärt ein Mitarbeiter der Stadt. So weist es also doch indirekt auf die Droge hin. Denn auch der Rausch endet dort: Irgendwo im Nirgendwo. Bild: Hartl

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp