14.06.2004 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Trabitz patzt, Irchenrieth zählt am schnellsten aus: Aufregung am Schluss

von Thorsten Schreiber Kontakt Profil

Ruhig ging es zu am Sonntagabend im EDV-Serviceraum des Landratsamts. Regierungsoberamtsrat Wilhelm Puckschamel, der für die Abwicklung der Europawahl zuständig war, hatte alles unter Kontrolle: "Ich mache seit 1967 alle Wahlen, inzwischen ist das nicht mehr aufregend."

Nur gegen 19.10 Uhr musste sich der Sachgebietsleiter aufregen. Die Gemeinde Trabitz hatte das Wahlergebnis irrtümlich per E-Mail statt, wie vereinbart, über das kommunale Netz oder per Telefon übermittelt. Doch im Landratsamt war keine E-Mail angekommen. Um 19.14 war dann aber auch dieses Problem nach telefonischer Durchgabe beseitigt. So konnte Puckschamel schon kurz darauf als einer der Ersten in Bayern das Landkreis-Ergebnis an den Landeswahlleiter in München faxen.

"Aber Schwierigkeiten gibt's halt bei jeder Wahl", meinte er. Ansonsten verlaufe die Zusammenarbeit zwischen Landratsamt und Kommunen in solchen Situationen "jedes Mal reibungslos". Denn "im Großen und Ganzen sitzen auf beiden Seiten ja immer die gleichen Leute", sagte Puckschamel.

Heute hätten alle Kommunen das gleiche Programm und könnten seit zwei Jahren die Ergebnisse direkt ins System des Landratsamts einspeisen. Kurze Zeit später würden sie auch im Internet unter www.neustadt.de erscheinen.

Das erste Ergebnis lag bereits um 18.20 Uhr aus Irchenrieth vor. Danach vermeldete Alfred Rast, EDV-Leiter der Behörde, die Resultate aus den 38 Städten und Gemeinden fast im Minutentakt. Allerdings leider nur für eine Handvoll Besucher. Außer Vertretern der Presse, Landrat Simon Wittmann und dem Vorsitzenden der CSU Neustadt, Franz Gleixner, war von der Bevölkerung niemand ins Landkreis-Wahlstudio gekommen.

Pressesprecher Ruppert Troppmann hatte mit der geringen Resonanz bereits gerechnet. Bei der Kommunalwahl im März 2002 hatten wesentlich mehr Menschen den Ergebnisdienst in Anspruch genommen. Damals mussten im Foyer Projektor und Leinwand aufgestellt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.