Troppmann: Immer noch zu viel Durchgangsverkehr
Sichere Stadt

Von einer sicheren Stadt, in der es sich angenehm leben lasse, sprach Bürgermeister Rupert Troppmann, als er dem Stadtrat die Verkehrs- und Kriminalstatistik vorstellte. Die Zahl der von der Polizei registrierten Straftaten lag 2012 bei 229. Mit einem Schnitt von 39 pro 1000 Einwohner liegt die Kommune deutlich unter dem Bayernschnitt von 50.

"Nach 2000 und 2003 ist dies die drittniedrigste Anzahl von Straftaten seit 12 Jahren", freute sich Troppmann. Fast zwei Drittel davon werden aufgeklärt. Besonders erfreulich nannte das Stadtoberhaupt die geringe Zahl von fünf Drogendelikten, "obwohl wir Schulstadt sind".

114 Verkehrsunfälle sind der geringste Wert seit zehn Jahren. Seit Fertigstellung der Störnsteiner Spange und des Tunnels sei diese Zahl deutlich nach unten gegangen, betonte der Bürgermeister. "Die großen finanziellen Anstrengungen der Stadt in die Infrastruktur haben sich gelohnt."

Dennoch werde die Ortsdurchfahrt immer noch von zu vielen aus Gründen der Vereinfachung als Durchgangsstraße genutzt. Troppmann sprach von 11 000 Autos, die pro Tag am Raiffeisenplatz gezählt wurden. "Hier gilt es, auch mit Ideen und Vorschlägen im Verfahren des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes auf eine Reduzierung dieses Verkehrs hinzuarbeiten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.