14.09.2017 - 20:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Baustelle Landratsamt: CSU-Kreistagsfraktion informiert sich Baudezernent: "Die Baustelle läuft gut"

"Es wird das schönste und modernste Landratsamt in Bayern", meinte Kreisrat und Alt-Landtagsabgeordneter Georg Stahl. Auf der Baustelle überzeugte sich die CSU-Kreistagsfraktion nun vom Baufortschritt.

Den Fortschritt beim Erweiterungsbau des Landratsamtes erläutern Architekt Ulrich Greiner (Mitte) Rainer Schinhammer (rechts) und Helmut Kreuzer (links) den CSU-Kreisräten und Landrat Andreas Meier. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

"Die Baustelle läuft gut. Die Ausmaße des Gebäudes sind mit dem ersten östlichen Fassadenteil schon gut zu erkennen", sagte Rainer Schinhammer vom Bau-Sachgebiet. Den u-förmigen Bau bezeichnete der Baudezernent als konsequenten Entwurf, der nach unten geht und so den Blick zum neuen Schloss freigibt. Der Innenhof sei als Atrium mit Sitzgelegenheiten versehen, über zwei Glasbrücken werde der Bau im Erdgeschoss an das neue Schloss angebunden. Bauleiter Ulrich Greiner und sein Sohn Max von der Architektengruppe Greiner informierten weiter: Das Gebäude wird in Holz-Beton-Verbundbauweise ausgeführt. Massiv sind die Betonwände zur Straßenseite und zu den drei Treppenhäusern mit ihren Kaskadentreppen. Am ebenerdigen Eingang an der Knorrstraße liegt der Aufzug, der alle Stockwerke barrierefrei erschließt. An die Betonwände sind die Holz-Beton-Verbundrippendecken angehängt, die auf der Innenseite von Holzstützen getragen werden.

Der Ausbau der Büro- und Sitzungsräume erfolgt im Trockenbau und wird so in der Raumgröße an den Bedarf variabel angepasst. Die Firma Kreuzer aus Lanz führt die Rohbau- und Betonbauarbeiten aus, diese laufen Hand in Hand mit den Zimmererarbeiten der Firma Baumgarten GmbH. Rund 200 Tonnen Stahl, 1100 Kubikmeter Beton und zusätzlich die Fertigbetondecken werden verarbeitet, so Helmut Kreuzer, Chef der Baufirma.

Im bereits fertiggestellten zweiten Untergeschoss konnten sich die Kreisräte ein Bild vom Bürgerhaus machen. Bis zum Winter soll der Rohbau abgeschlossen ein. Im Herbst 2018 soll der neue Flügel des Landratsamtes fertig sein. "Bürger- und mitarbeiterfreundlich, barrierefrei, funktionell und gut ins Ensemble eingefügt", meint Fraktionschef Stephan Oetzinger zur mit 7,5 Millionen Euro veranschlagten Hochbaumaßnahme. "Die richtige und wichtige Entscheidung der CSU-Fraktion zum Neubau" unterstrich Landrat Andreas Meier.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.