CSU-Kreisverband auf Bezirksebene stark vertreten
Schwimmbad-Antrag findet große Mehrheit

In CSU Oberpfalz stark vertreten

Regenstauf/Neustadt. (bgm) Beim Bezirksparteitag der CSU-Oberpfalz verbuchte der Kreisverband unter Vorsitz von Stephan Oetzinger einen Erfolg: Der Antrag des Kreisverbandes, künftig eine Förderung für die Sanierung von kommunalen Hallen- und Freibädern zu erreichen, wurde mit überragender Mehrheit angenommen. "Ein wichtiges Signal für den Erhalt der Lebensqualität im ländlichen Raum", betonte Andrea Lang, die mit Oetzinger den Antrag formuliert und eingebracht hatte.

"Rundum zufrieden" zeigte sich der Kreisvorsitzende mit dem Bezirksparteitag, bei dem Finanzstaatssekretär Albert Füracker als Bezirkschef bestätigt wurde. Auch die Ergebnisse aus Sicht des CSU-Kreisverbandes Neustadt, nach Regensburg-Land der zweitgrößte der Oberpfalz, könnten sich sehen lassen. So erhielt Landrat Andreas Meier als Stellvertreter von Füracker das beste Ergebnis aller vier Vize-Bezirksvorsitzenden. Erstmals haben Andrea Lang und Erika Sauer den Sprung in den Bezirksvorstand geschafft. MdL a. D. Georg Stahl und Oetzinger wurden jeweils als Beisitzer im Bezirksvorstand bestätigt. Weiter gehören ihm MdL Petra Dettenhöfer und MdB Albert Rupprecht an. Damit sei es "gelungen zwei weitere Mitglieder im Vergleich zu 2015 in das Gremium zu bekommen", wie sich Oetzinger freute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.