Einweihung von Kreisverkehr, Rad- und Fußweg sowie Rumpler III
Regierungspräsident kommt

Das erste Haus im Baugebiet Rumpler III steht schon. Am Freitag feiert die Stadt auch den Bau des Kreisverkehrs, des Fuß- und Radwegs nach Reiserdorf sowie des Parkplatzes für die DJK. Luftbild: Michael Ascherl

Der Neustädter Norden hat ein völlig neues Gesicht bekommen. Zur Einweihung von Kreisverkehr, Rad- und Fußweg sowie Rumpler III hat sich am Freitag prominenter Besuch angesagt.

Der Lückenschluss im Norden der Kreisstadt ist vollzogen. Das neue, 35 000 Quadratmeter große Gelände bietet 31 Grundstücke.

Die Erschließung erfolgt über die Fortsetzung des Vogelherds und der Galgengasse sowie über den neuen Kreisverkehr. Damit ist eine ideale Anbindung an das DJK-Sportgelände gelungen. Das erste Wohnhaus steht bereits, für das zweite ist die Bodenplatte betoniert. Das 450 000 Euro teure Rondell ist am Freitag, 17. November, um 11 Uhr auch Treffpunkt für die Ehrengäste, die zur offiziellen Übergabe geladen sind. Die Anwesenheit von Regierungspräsident Axel Bartelt unterstreicht die Bedeutung des Projekts für die Kreisstadt. Geistlicher Rat Josef Häring und sein evangelischer Kollege Pfarrer Ulrich Gruber erbitten den Segen Gottes für die Maßnahmen.

Vom Kreisel aus gibt es einen Übergang zum Fuß- und Radweg nach Reiserdorf, der 100 000 Euro gekostet hat. Auf ihm sind sowohl Fußgänger als auch Biker auf dem Weg zwischen DJK, Neustadt-Ost und Reiserdorf sicher unterwegs. Auch der Weg zum Supermarkt und in die Stadt ist für die Leute aus Reiserdorf und Wöllershof risikoloser.

Zu guter Letzt hat im Zuge der Baumaßnahme die DJK einen großen Parkplatz bekommen. Er hat bei den letzten Fußballspielen bereits die Feuertaufe bestanden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.