Junge Union ehrt bei Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder
"Alle an einem Strang"

Für zehn Jahre bei der Jungen Union wurden Benedikt Grimm (von links) und Uli Kißler geehrt, Bernadette Meiler für 15 Jahre. Vorsitzende Tanja Winkler, Zweiter Bürgermeister Heinrich Maier und CSU-Vorsitzender Thomas Spörl lobten das gute Miteinander. Bild: exb

"Wer mit offenen Augen durch Neustadt geht, der sieht, was da alles geleistet worden ist", sagte zweiter Bürgermeister Heinrich Maier bei der Jahreshauptversammlung der Jungen Union. Gerade im Bereich der Schulen und der Kindertagesstätten habe sich in den vergangenen Jahren viel verbessert. "Familien finden, was es braucht. Darauf können wir stolz sein", betonte Maier.

Die Junge Union gebe neue Impulse für die CSU. Frische Akzente zu setzen, ist auch das erklärte Ziel der JU-Ortsvorsitzenden Tanja Winkler, die seit einem Jahr im Amt ist. Größter Erfolg im vergangenen Jahr sei die Wiederbelebung des Hobbyfußballturniers mit Rekordteilnehmerzahl gewesen. Dies soll es auch heuer wieder an einem Samstag im September in der Freizeitanlage geben.

Gemeinsamer Kirwastand

Bei einer Besichtigung der Kläranlage mit Bürgermeister Rupert Troppmann informierten sich die JU-Mitglieder über die umweltgerechte Abwasseraufbereitung im Abwasserzweckverband. Beim Weizenstand auf dem Bürgerfest oder dem gemeinsamen Kirwastand mit der Frauen Union kamen die "jungen Schwarzen" mit der Bevölkerung ins Gespräch.

Für 2017 plant Winkler jeden Monat eine Veranstaltung. "Entscheidend ist, dass alle drei Organisationen an einem Strang ziehen", sagte der neue CSU-Ortsvorsitzende Thomas Spörl, der den Fokus der Verbandsarbeit auf die Bundestagswahlen im September legen will.

Rückgang der Mitglieder

Trotz vieler Aktivitäten musste der JU-Ortsverband einen leichten Mitgliederrückgang auf 65 Mitstreiter hinnehmen. "Viele Jugendliche wollen sich offenbar nicht mehr verpflichten, sich nicht auch in der Freizeit noch einen Klotz ans Bein binden", mutmaßte Winkler.

Sie machte einen "besorgniserregenden Trend" bei der Bereitschaft zu gesellschaftlichem Engagement aus. Gut lief es jedenfalls in finanzieller Hinsicht. Schatzmeister Manuel Götz konnte ein ordentliches Plus beim Kassenstand verkünden. Und treue Mitglieder hat der Ortsverband ebenfalls. Benedikt Grimm und Uli Kißler wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft und Engagement geehrt. Bernadette Meiler bekennt sich bereits seit 15 Jahren zu den gemeinsamen Zielen der politischen Nachwuchsorganisation.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.