Landrat ehrt Jubilare
Arbeit unter neuen Vorzeichen

Ehrung im Landratsamt für langgediente und ausscheidende Mitarbeiter. Bild: Trott

Neustadt. (pdtr) "Unsere Arbeit hier im Landratsamt ist über die letzten Jahre schwieriger geworden. Gerade die Mitarbeiter, die heute geehrt werden, haben diesen Wandel am eigenen Leib erfahren", erklärte Landrat Andreas Meier am Mittwoch. Nicht die Digitalisierung am Arbeitsplatz oder die großen Projekte würden die Arbeit erschweren, sondern die hohe Erwartungshaltung der Mitbürger.

In sozialen Netzwerken werde viel zu schnell unüberlegt Frust und Beschwerden abgelassen. "Leider sieht man hier, dass der Respekt gegenüber Amtspersonen nachgelassen hat", sagte Meier. Jeder würde sein Bestes geben, aber gelobt werde heutzutage viel zu selten. Langjähriges Engagement gehöre sich aber geehrt. Aus diesem Grunde habe er die elf Arbeitsjubilare und die zwei ausscheidenden Mitarbeiter in die Lobkowitzer Schlosskapelle geladen.

Zum 25. Dienstjubiläum übergab der Landrat Urkunden an Abfallberater Peter Hägler, Christina Mücke vom Gesundheitsamt und der Schwangerenberatung, Sachbearbeiter für Wasserrecht Roland Rossi, Martin Schiffl, zuständig für Sozialwesen, und Sonja Zapf vom Medienzentrum Neustadt-Weiden.

Für 40 Jahre zuverlässige und kompetente Mitarbeit wurden Brigitte Erl von der Zulassungsstelle Eschenbach, Edmund Frummet und Manfred Reiter aus der Haupt- und Personalverwaltung, Elke Hüttl vom Kreisjugendamt, Senioren und Behindertenbeauftragte Johanna Meier und Sachbearbeiterin Beate Wirth geehrt.

Die ausscheidenden Mitarbeiter lobt Meier für den jahrelangen Einsatz. Immer hätten sie mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ihr Ausscheiden hinterlasse eine große und schwer zu schließende Lücke. Er wünscht Gerhard Glow aus der Abfallwirtschaft und Bautechniker Gerhard Götz einen schönen und langen Ruhestand.

Dank und Lob gab es für alle geehrten im Namen der gesamten Belegschaft von Stellvertretender Personalratsvorsitzenden Lisa Dippl. "Danke für das vermittelte Fachwissen, aber auch für die Bereitschaft, sich auf Neuerungen und Änderungsvorschläge einzulassen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.