Basketball
Eigengewächs will DJK stoppen

Mit eingebauter Siegergeste: Mit der U14 der DJK Neustadt/WN qualifizierte sich Kay Bruhnke (hinten, Nummer 8) 2015 für das Turnier der vier besten Nachwuchsteams Bayerns um die bayerische Meisterschaft. Dort unterlag man knapp dem späteren Meister Bayern München. Archivbild: pta
Sport
Neustadt an der Waldnaab
08.12.2016
331
0

Das letzte Heimspiel des Jahres bekommt für die Neustädter Regio-Basketballer eine besondere Note. Einerseits können die Fans des Tabellendritten am Samstag beim Spiel gegen die Regnitztal Baskets die gute Hinrunde feiern. Zum anderen freut sich die DJK über die Rückkehr von Jugendnationalspieler und Eigengewächs Kay Bruhnke.

Eine Rückkehr allerdings im Trikot der Regnitztaler Kontrahenten. Dorthin wechselte der gebürtige Altenstädter (Kreis Neustadt/WN) im Jahr 2015, nachdem er zuvor die Jugendmannschaften der DJK durchlaufen hatte. Zuletzt spielte der 1,94 Meter große Allrounder im U14-Bayernliga-Team der Neustädter und trat parallel in der Jugend-Bundesliga für den BBC Bayreuth an. Im DJK-Trikot wurde er abschließend - im Team unter anderem mit DJK-Aufbauspieler Nico Wenzl - Deutscher "3x3"-Meister in der U16.

Obwohl das vielseitig einsetzbare Talent gerade erst 15 Jahre alt wurde, berief Bundestrainer Alan Ibrahimagic es im Sommer wegen seiner Athletik, Beweglichkeit und guten Grundausbildung vorzeitig ins U16-Nationalteam, wo er bei der Europameisterschaft in Polen erste Ausrufezeichen setzte. Gerade wurde Bruhnke erneut zum ersten Lehrgang der U16-Nationalmannschaft eingeladen. Sein Ziel: Die Europameisterschaft 2017 der U16-Jungen in Podgorica/Montenegro.

"Für mich ist Kay ein Spieler, der in der Bundesliga landen wird", lobt Coach Uwe Glaser, der die Entwicklung des Neustädter Eigengewächses nicht nur aus der Ferne verfolgt. "Leider hat er in der JBBL den entscheidenden Teil dazu beigetragen, dass ich mit Bayreuth in Regnitztal verloren habe", weiß der Jugend-Bundesligatrainer genau um die Stärken seines Ex-Spielers. Am Samstag (Anwurf: 17.30 Uhr) trifft man sich aber bei den Erwachsenen in der 2. Regionalliga Nord. "Ich denke, dass ihm für den Seniorenbereich noch etwas die Athletik fehlt, aber das wird noch kommen. Sonst bringt er ein ziemlich komplettes Paket mit."

Ansonsten hält sich das Interesse Glasers am Team aus Strullendorf bei Bamberg in Grenzen: "Aktuell befasse ich mich nicht mit dem Gegner. Wir wissen ja, dass Regnitztal mit sehr jungen, sehr gut ausgebildeten Spielern kommen wird." Der Fokus liegt auf der eigenen Leistung. "Entscheidender ist, dass wir wieder mit mehr Intensität spielen. Terrence (Gibson) und Stefan (Merkl) sind wieder dabei, Adrian (Saro) vielleicht auch", baut Glaser auf den wieder größeren Kader. "Wir müssen unsere eigene Leistung wieder etwas mehr in den Mittelpunkt stellen." Auch wenn am Samstag wohl ein Regnitztaler im Fokus stehen wird.

Für mich ist Kay ein Spieler, der in der Bundesliga landen wird.Neustadts Coach Uwe Glaser über seinen ehemaligen Spieler Kay Bruhnke


--

Die DJK-Basketballer im Netz:

http://www.basketball-neustadt.de
http://www.facebook.com/DJKNeustadtBasketball
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.