02.07.2017 - 20:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabSport

Gut aufgelegte Athleten sorgen bei der 30. Auflage des Neustädter Läufermeetings wieder einmal ... Rekord-Abend in Neustadt

Windstille, angenehme Temperaturen und gut aufgelegte Athleten sorgen bei der 30. Auflage des Neustädter Läufermeetings wieder einmal für super Ergebnisse.

Dario Tippmann (LAC Quelle Fürth/rechts) siegte über 800 Meter vor Adrian König-Rannenberg (LG Stadtwerke München). Beide hoffen, dass sie bei der "Deutschen" nächstes Wochenende ins Finale kommen. Bild: Eger
von Autor BSIProfil

Mit den 200-Meter-Sprints wurde der Rekord-Abend eröffnet. Auf der Außenbahn sprintete der erst 15-jährige Quentin Uzman, DJK Weiden, auf vorzügliche 23,28 Sekunden. Der gleichaltrige Elias Keck, DJK Neustadt, belegte Rang drei mit 25,88 Sekunden.

Im Hauptlauf über 800 Meter siegte Dario Tippmann, LAC Quelle Fürth, mit guten 1:51,64 Minuten, dichtauf gefolgt von Adrian König-Rannenberg, LG Stadtwerke München, 1:51,93 Minuten. Beide möchten nächstes Wochenende bei den "Deutschen" ins Finale kommen. Für eine Überraschung sorgte Viktor Sittner, DJK Neustadt, der sich auf 2:10,66 Minuten steigerte und die Qualifikation für die bayerische Jugendmeisterschaft schaffte.

Zum absoluten Kracher entwickelte sich das Frauenrennen über 800 Meter. Mit einer Durchgangszeit von 62 Sekunden für die erste Runde stürmten die deutschen Juniorenmeisterinnen Mareen Gess und Katharina Trost, beide Stadtwerke München, dem Ziel entgegen. Mit einem fulminanten Endspurt siegte Trost in vorzüglichen 2:04,06 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Gess (2:06,64), die jetzt auch in der deutschen Bestenliste auf Rang drei zu finden ist. Die Siegerzeit war die drittschnellste in Neustadt gelaufene Zeit. Eine faustdicke Überraschung lieferte die Berlinerin Martha Sauter ab. Sie steigerte sich um über drei Sekunden auf 2:06,93 Minuten.

Über 3000 Meter fungierte als Pacemaker der letztjährige deutsche 10000-Meter-Meister Mitku Seboka (Fürth). Der amtierende deutsche 10 000-Meter-Meister Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) hielt das Tempo hoch, während der Mitfavorit Sebastian Reinwald (ART Düsseldorf) aufgeben musste. Von den Zuschauern und den Läuferkollegen angefeuert steigerte sich Boch auf starke 8:03,21 Minuten. Ramdame Cherif Tim folgte mit Bestzeit von 8:15,38. Auch Jonas Koller (8:22,58) und Moritz Beinlich (8:24,65/alle Regensburg) sowie der Passauer Tobias Schreindl (8:26,65) erreichten in der aktuellen deutschen Bestenliste Spitzenplatzierungen. Mitorganisator Korbinian Völkl, SSV Ulm, gewann seinen Lauf im Alleingang in 8:57,17 Minuten.

Bei den Damen überzeugte die mehrfache deutsche Jugendmeisterin Miriam Dattke, Regensburg, mit Bestzeit von 9:23,33 Minuten. Ihre lange verletzte Vereinskameradin Corrina Harrer kam in der letzten Runde noch mächtig auf und überquerte in 9:23,37 Minuten die Ziellinie. Stark auch die ehemalige Weidener Spitzen-Triathletin Marlene Gomes lslinger. Bei guten 9:51,07 Minuten blieb die Stoppuhr stehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.