30.06.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabSport

Leichtathletik Über Neustadt nach London

Weiden. Am Freitag um 10 Uhr läutete das Telefon bei Meetingdirektor Siegmund Balk. Am anderen Ende der Leitung: Leichtathletik-Bundestrainer Henning von Papen aus Köln. Er teilte den Wunsch mit, beim 30. Jubiläums-Läufermeeting in Neustadt den Weltmeisterschafts-Qualifikationslauf über 1500 Meter der Frauen starten zu dürfen.

Nicht um Platzierungen, sondern um schnelle Zeiten geht es am Sonntag beim Neustädter Läufermeeting. Über 1500 Meter ist ein WM-Qualifikationslauf angesetzt. Bild: A. Schwarzmeier
von Autor BSIProfil

Hocherfreut, trotz einiger organisatorischer Mehrarbeit, sagte das Veranstaltungsteam um Siegmund Balk zu. Am Sonntag ab 14.45 Uhr starten deshalb fünf schnelle Damen, um die WM-Norm von 4:07,50 Minuten zu unterbieten. Coneo Muriel kommt aus Kolumbien, Urbaniak-Cieslak Danuta reist aus Polen an. Diana Sujew (LG Frankfurt) und Denise Krebs (TV Wattenscheid) sind deutsche Läuferinnen. Als Tempomacherin wurde Tamara Tverdostup engagiert. Diese fünf Läuferinnen weisen alle persönliche Bestzeiten von knapp unter der geforderten Norm auf. Die "anfeuernde Stimmung", wie der bayerische Landestrainer Jörg Stäcker einmal die Atmosphäre in Neustadt beschrieb, und die hoffentlich vielen Zuschauer sollen zum Gelingen des Qualifikations-Vorhabens beitragen. Der Slogan für die Läuferinnen lautet also: Über Neustadt nach London.

Die Veranstaltung beginnt um 13. 30 Uhr auf dem Neustädter Gymnasium-Sportplatz mit Langsprintwettbewerben und dem Höhepunkt kurz vor 15 Uhr. Vielleicht ist sogar der Stadionrekord von Kathleen Friedrich (Potsdam) mit 4:04,96 Minuten in Gefahr.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.