21.12.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabSport

Spendenübergabe nach Benefiz-Radrennen Abstrampeln für kranke Kinder

Der SV Plößberg unterstützt die Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord. Bei der Spendenübergabe (von links): SV-Vorsitzender Herbert Janka, Georg Preisinger, Eric Frenzel, Vorsitzender der Kinderkrebshilfe Herbert Putzer und Plößbergs Bürgermeister Lothar Müller. Bild: Trott
von Redaktion OnetzProfil

Plößberg. Das Benefiz-Radrennen im September in Plößberg war ein voller Erfolg. Nun hat der Sportverein Plößberg die Einnahmen seinem Zweck zugeführt: Im "Sankt Ötzener Hof" trafen sich die Organisatoren, um eine Spende von 750 Euro an die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord zu übergeben. Zu den Veranstaltern der "Gunsha Gravel Bike Tour" gesellten sich Bürgermeister Lothar Müller und der Olympiasieger in der Nordischen Kombination, Eric Frenzel .

"Es war eine tolle Veranstaltung mit gut 150 Teilnehmern", blickte Uschi Haid , Leiterin der Laufgruppe Plößberg, zurück. Die Spendensumme setze sich aus den Startgebühren und den Einnahmen bei Speisen und Getränken zusammen, welche die Laufgruppe angeboten hatte. Nur dank der Kompetenz von Georg Preisinger vom Gunsha-Racingteam sei es möglich gewesen, eine derart interessante und fordernde Strecke zu planen. Lob gab es auch vom Bürgermeister: "Die tolle Strecke mit vielen Natur-Highlights war überwältigend. Besten Dank an das Gunsha Team, die Laufgruppe, alle Helfer und an die Eigentümer, die ihre Grundstücke zur Verfügung gestellt haben." "Die Laufgruppe und unser Team haben schon die nächste Veranstaltung in Planung", verriet Preisinger. Er hoffe für den kommenden September auf viele Teilnehmer und Besucher in Plößberg. Mehr Gäste würden natürlich auch mehr Gelder für den guten Zweck bedeuten. Wie gut der Zweck ist, erklärte Vorsitzender Herbert Putzer von der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord. "Aktuell betreuen wir 87 betroffene Familien. Wir tragen die Kosten, die die Krankenkassen nicht übernehmen." So werde eine optimale Betreuung und die Beschaffung notwendiger Geräte ermöglicht. Die Spenden kämen aus der Oberpfalz und würden auch hier eingesetzt. Verwaltungskosten gebe es nicht.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.