Abrissarbeiten mit schwerem Gerät
Bissige Stahlschere macht Gymnasium den Garaus

Wenn eine vier Tonnen schwere Schere am Gymnasium angreift, bleibt kein Stein auf dem anderen. Der Baggerarm an dem das Gerät befestigt ist, wiegt 30 Tonnen. Per Hydraulik steuert der Mann in der Baggerkabine das gefräßige Monster. Ziegel und Beton knackt es mit Leichtigkeit. Selbst beim Stahl, der im Beton verbaut wurde, beißt es zu. Das Abbruchgerät zog eine rund 20 Quadratmeter große und 30 Zentimeter dicke Betondecke an sich heran. Rechts und links lag sie da noch etwa 20 Zentimeter auf den Trägern auf. Dann wurde auch sie zu Staub und Kleinteilen. Bis Schulbeginn soll die Firma Hierold aus Moosbach mit dem Abbruch fertig sein. Bild: arw

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.