20.12.2016 - 18:14 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Adventskonzert in St. Georg Licht musikalisch getragen

Das Lied "Machet die Tore weit" erklingt gleich zu Beginn. Es ist Auftakt zu einem klangstarken Konzert in St. Georg.

Inmitten der dick angezogenen Akteure begrüßte Stadtpfarrer Josef Häring (mit Mikrofon) die Besucher in St. Georg.
von Walter BeyerleinProfil

In der Stadtpfarrkirche zelebrieren der Kirchenchor, der Männergesangverein und der Regenbogenchor mit Orgelbegleitung das tief beeindruckende und auch sehr gut besuchte Adventskonzert. Stadtpfarrer Josef Häring erinnerte an die lange Tradition dieses vorweihnachtlichen Ereignisses, dessen Töne zum ersten Mal 1947 erschollen. Seit 15 Jahren laden die Organisatoren regelmäßig am Nachmittag des vierten Adventssonntags dazu ein.

Der Regenbogenchor sang vom "hellen Stern in der dunklen Nacht" und verkündete "wir tragen dein Licht". Beim Lied vom "kleinen Trommler" hatten die Regenbogenkinder ihren gemeinsamen Auftritt mit dem Männergesangverein Sängerbund. Im Altarraum hatten die "Neustädter Turmbläser" ihren Platz gefunden. "Wir sagen euch an" und "Macht hoch die Tür" gehören zu den bekanntesten Adventsliedern und erfreuen die Zuhörer immer wieder. Peter Fröhlich trug zwischen den Gesangsbeiträgen Gedichte zur Weihnachtszeit vor

Die "Zupfer Moidla" lobten das "schönste Kindlein, das beste Knäblein" und die Musikgruppe "Kreizdaquer" wurden klassisch und trug das Allegro aus der Sonate A-dur von Georg Philipp Telemann vor. Der Kirchenchor St. Georg erklang von der Empore herab. Der Männergesangverein Sängerbund ließ Robert Stolz' "Rose zur Weihnachtszeit erblühen", sang von den "Sternen der heiligen Nacht" und ließ gesanglich "Träume unterm Christbaum" wahr werden.

Nach den Dankesworten von Vorsitzendem Karl Frisch gab es als Zugabe nochmals "Machet die Tore weit", bevor mit dem Andachtsjodler und dem gemeinsam gesungenen "Oh du fröhliche" diese wunderbare Einstimmung auf das Fest endete. Mit langanhaltendem Beifall dankten die Besucher für das erlesene musikalische Erlebnis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp