13.01.2017 - 02:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Anna Kick feiert ihren 80. Geburtstag Vom Rhein an die Waldnaab

Anna Kick (Mitte, links) strahlt über das ganze Gesicht, als ihr der zweite Bürgermeister, Heinrich Maier, einen Blumenstrauß zu ihren 80. Geburtstag überreicht. Auch Freunde und die Heimleitung des Caritas-Seniorenheims gratulieren ihr zum Ehrentag. Bild: Schönberger
von Lucia SeebauerProfil

"Alle werden von mir versorgt", erzählt Anna Kick schmunzelnd. Auch mit 80 Jahren ist sie vital und beteiligt sich an verschiedenen Aktivitäten im Caritas-Seniorenheim. Sie bastelt unter anderem gerne Passepartout-Karten und strickt Wollschuhe für rumänische Waisenkinder sowie für ihre Freunde im Seniorenheim.

An ihrem Ehrentag am Mittwoch gratulierten ihr der zweite Bürgermeister Heinrich Maier , Stefanie Schricker , Heimleiterin des Caritas-Seniorenheims, und Sekretärin Andrea Pfrendt . "Ich bin schon überrascht, dass so viele hier sind", freut sich Anna Kick. Die gebürtige Kölnerin lebt seit 46 Jahren in der Oberpfalz. "Ich bin der Liebe wegen hierher gekommen", erzählt sie.

Die 80-Jährige war zwei Mal verheiratet. Ihr Sohn Karl-Heinz Kremp stammt aus der ersten Ehe. Dieser lebt mit seiner Frau Heike Kremp in Thumsenreuth. Stolz sagt Kick: "Gemeinsam führen die beiden das dortige Wirtshaus und den Weiher." An ihrem Geburtstag kommen Sohn und Schwiegertochter und führen Anna Kick in die Weidener Innenstadt zum Griechen aus.

Anna Kick arbeitete 20 Jahre lang in der Bleikristallbranche, zunächst bei Tritschler und später bei Nachtmann. Danach bediente sie für rund zehn Jahre im "Weißen Rößl" in Neustadt. "Heute macht sich das an der Rente bemerkbar", sagt die Jubilarin.

Bevor sie vor sechs Jahren ins Altenheim zog, lebte sie mit ihrem zweiten Mann Franz Kick in Altenstadt/WN. 1988 hatten die beiden geheiratet. Vor fünf Jahren starb ihr zweiter Ehemann Franz im Alter von 87 Jahren nach einer langen Pflege-Odyssee. "Anfangs habe ich ihn zu Hause gepflegt. Das war ein 24-Stunden-Job. Dann war er für sechs Jahre im Caritas-Seniorenheim untergebracht", erzählt Anna Kick, eine Frau, die eben schon immer alle versorgt hat.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.