Anstaltsleiter Peter Möbius im Ruhestand
Abschied von der JVA Weiden

Harald Bäumler (links) dankt dem scheidenden Anstaltsleiter Peter Möbius (Mitte) für seine Verdienste. Dienstleiter Wolfgang Reichl freut sich über seine Beförderung. Bild: hbl

Nach 35 Jahren im Vollzugsdienst der bayerischen Justiz trat Leitender Regierungsdirektor Peter Möbius nun offiziell Ende März in den Ruhestand. Zuletzt leitete er die Justizvollzugsanstalt in Amberg und in Weiden.

In einer kleinen Feierstunde bedankte sich der Leiter des Personalrates, Erik Schulze, für die unkomplizierte vertrauensvolle und menschliche Zusammenarbeit. Möbius habe immer ein offenes Ohr für die Belange der Bediensteten gehabt und Weiden nicht nur als kleine Außenstelle, sondern als vollwertige Anstalt betrachtet. Auch Abteilungsleiter Harald Bäumler bedankte sich bei Möbius für die gemeinsame Zeit und die stets gute Zusammenarbeit. Möbius begann 1982 seine Karriere im Justizvollzug. Nach vielen Jahren und vielen Stationen in der JVA München und Kaisheim sowie der damaligen Justizvollzugsschule in Straubing wurde er 1991 an die Justizvollzugsanstalt Amberg versetzt, deren Leitung er im Jahr 2015 übernahm. Somit war Möbius auch für die JVA Weiden verantwortlich. Möbius verwirklichte in Weiden einige wichtige Projekte, die der Anstaltssicherheit in erheblichem Ausmaß zugute kamen.

Als letzte offizielle Amtshandlung in Weiden überreichte er dem neuen Dienstleiter Wolfgang Reichl die Beförderungsurkunde zum Amtmann im Justizvollzugsdienst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.