10.01.2018 - 20:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

ASV gratuliert Erich F. Schmid und zweiten Bürgermeister Heinrich Maier Doppelter Dank für lange Treue

Glückwünsche zum Geburtstag und für 40 Jahre Treue überbringen Vorsitzenden Juan Vilas, Renate Zupfer-Vilas, Waltraud Neubauer-Zupfer und Dieter Neubauer (von rechts) an Erich F. Schmid (Mitte) . Bilder: arw (2)
von Werner ArnoldProfil

Aus gesundheitlichen Gründen war es Erich F. Schmid nicht möglich, am Ehrenabend des ASV teilzunehmen und die Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag entgegenzunehmen. Umso überraschter war er, als ihm eine Delegation mit Vorsitzenden Juan Vilas , Renate Zupfer-Vilas , Waltraut Neubauer-Zupfer und Dieter Neubauer abstattete. Begeistert lauschte er dem Geburtstagsständchen der Zupfer-Moidln. Neben den Glückwünschen zum Geburtstag, den er bereits am 9. Dezember gefeiert hatte, überreichte Vilas die Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft. Schmid, der seit 2008 Ehrenmitglied des ASV ist, gilt als großer Förderer des Vereins.

In seiner Funktion als zweiter Vorsitzender ist es gelungen, dass der Sportverein Eigentümer der Waldsportanlage wurde. Dieter Neubauer nannte ihn schon damals "Feuerwehr im Verein", weil er in jeder Krisensituation zur Stelle war. Im Namen der Tennisabteilung dankte Waltraud Neubauer-Zupfer dem großen Unterstützer der Sparte. Von 1978 bis 2008 war er für die Sozialdemokraten im Stadtrat. Für seine Verdienste in den verschiedenen Organisationen erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande. Als ihm vor vier Jahren die Bürgermedaille der Stadt verliehen wurde, scherzte der gebürtige Münchener, nun endgültig als Neustädter anerkannt zu sein.

Anschließend ging es für die Delegation weiter zu Heinrich Maier , um ihm eine Urkunde zu überreichen. Auch Maier war es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, die Ehrenurkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft beim ASV persönlich entgegenzunehmen.

In seinen Dankesworten zeigte der zweiter Bürgermeister auf, das er das Geschehen beim ASV genauestens verfolgt. Wichtig ist es für den Sportverein, junge Leute zu finden, die sich engagieren. "Es soll aufwärts gehen und ich werde helfen, wo ich nur kann", betonte Maier. Seine sportliche Laufbahn begann bei der DJK. Gruppenleiter war damals Herbert Tischler. "Doch das Turnen war nicht meins und die DJK hatte noch keine Jugendfußballmannschaft."

Deshalb wechselte Maier zum ASV. Der damalige Trainer war Karl Mohr und die Jugend trainierte Fritz Franke. Schon mit 17 Jahren spielte Maier in der ersten Mannschaft. In der Bezirksliga (1964) gewannen die Neustädter gegen das Team aus Windischeschenbach 7:1.

Maier erinnert sich noch heute an die vollen Zuschauerränge am alten ASV-Platz. Nach verschiedenen sportlichen Stationen und aus gesundheitlichen Gründen kam Maier 1968 als Spielertrainer zur DJK St. Martin. Während sich die Gäste über die alte Erinnerungen unterhielten, tischte Maiers Tochter Kerstin leckere Pizzas auf.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.