26.03.2017 - 20:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend in Almesbach Starke Jungbauern

Oberpfälzer Junglandwirte sind talentiert. Das stellten sie beim Bezirksentscheid der Deutschen Landjugend auf dem Staatsgut Almesbach unter Beweis. Ob Vorträge oder Geschicklichkeitsaufgaben - auch künftige Bauern aus dem Landkreis Neustadt punkteten kräftig.

Zum Bezirksentscheid Landwirtschaft der Jungbauern lud der Bezirksverband der Landjugend ins Staatsgut Almesbach ein. Theoretisches Wissen und praktische Geschicklichkeit waren gefragt. Die besten Teilnehmer waren (sitzend, von rechts) Thomas Schreiner aus dem Landkreis Cham, gefolgt von Johannes Kugler, Landkreis Amberg-Sulzbach. Bild: rdo
von Autor rdoProfil

Weiden/Neustadt. Das Motto des Berufswettbewerbs lautete: "Grüne Berufe sind voller Leben - Wachstum stärkt die Leidenschaft." Stellvertretender BBV-Bezirkspräsident Josef Wutz aus Cham nannte die optimale Begleitung von Pflanzen und Tier eine Grundvoraussetzung des Erfolges in der Landwirtschaft. An der Weiterbildung führe kein Weg vorbei. Die Prüfungsorganisation oblag Christoph Parzefall von der BBV-Geschäftsstelle Regensburg und Alfred Schindler vom Staatsgut Almesbach. Der Direktor der Lehr- und Versuchsanstalt, Helmut Konrad, lobte das breitgefächerte Aufgabenspektrum zu Boden- und Pflanzenkunde, Tierwohl, Futtermittel und Landtechnik. Die Teilnehmer mussten beispielsweise die Entnahme von Bodenproben zur Stickstoffkontrolle meistern, beim Geschicklichkeitsfahren mit Hänger im Rückwärtsgang ein gutes Auge haben und ihre Treffsicherheit mit dem Frontlader beweisen. Dazu kam die Benennung der Bauteile und die Handhabung eines Pfluges sowie die Sicherheit im Straßenverkehr mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen. Jeder Teilnehmer hielt einen Vortrag zum Thema ehrenamtliches Engagement im landwirtschaftlichen Betrieb.

BBV-Kreisobmann Josef Fütterer stellte die bereits erfolgreiche Qualifikation auf den Landkreisebenen heraus. Er gratulierte den Junglandwirten, die Imageträger ihres Berufsstandes seien. "Wir müssen uns ins Zeug legen", forderte Bezirksvorsitzender Markus Schickentanz von der Bayerischen Jungbauernschaft. Er sah in den Junglandwirten Potenzial, das Mut mache.

Die Ergebnisse

Platz eins: Thomas Schreiner aus Neukirchen beim Heiligen Blut (79,55 Punkte, Landkreis Cham). Zweiter Johannes Kugler, Nitzelbuch bei Auerbach (78,4 Punkte, Landkreis Amberg-Sulzbach). Die weiteren Platzierten: Christopher Graf, Franz Obeth, Michael Lang (alle Landkreis Neumarkt), Albert Adlhoch (Cham), Jakob Käs (Traunstein), Sebastian Wolf (Neustadt/WN), Sebastian Reich (Amberg-Sulzbach), Alois Gschwendtner (Cham), Johannes Wild (Schwandorf), Johannes Höning und Felix Prölß (Neustadt/WN), Sophie Gmeiner (Tirschenreuth), Christoph Würth (Neustadt/WN) und Matthias Ebner (Schwandorf). Die beiden Erstplatzierten fahren am 19. und 20. April zum Landesentscheid nach Kempten. (rdo)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.