02.10.2017 - 20:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Bestechende Idee: Jutta Federlein eröffnet Geschäft für Stoffe und Kurzwaren

Störnstein. Jutta Federlein hat ihre Nähleidenschaft zum Beruf gemacht. Nahe Lanz eröffnete sie einenen Stoffladen namens "Nähzauber mit JuJu-Stoffe" auf 130 Quadratmetern. Das kommt nicht von ungefähr. Bereits Federleins Oma, die 91-jährige Anna Siegl, hat Schneiderin gelernt und für ihre fünf Töchter die gesamte Garderobe selbst genäht.

Dass Jutta Federlein das Nähen im Blut hat, liegt an Oma Anna Siegl und Martha Dorner (stehend, von links). Zur Geschäftserweiterung gratulierte auch Bürgermeister Markus Ludwig (Dritter von rechts). Bild: arw
von Werner ArnoldProfil

"Dieser Nähvirus hat sich auf mich übertragen", sagt die Jungunternehmerin. Ihre große Leidenschaft war das Patchworken. Seit der Geburt das ältesten Sohnes, lag das Interesse am Nähen von Kleidung für die Familie, ob groß oder klein. Daraus entstand der Entschluss, sich selbstständig zu machen. Zunächst probierte es die Enkelin mit einem Online-Shop, wobei auch Ehemann Markus Hausner kräftig mithalf.

Das Sortiment an hochwertigen Stoffen und Kurzwaren wuchs stetig. Zurzeit lagern 1400 Stoffballen samt Zubehör auf der neuen Verkaufsfläche. "Nähen ist wie zaubern können", ist die Inhaberin von ihrer Idee überzeugt. "Deshalb sind wir immer auf der Suche nach besonderen Stoffe für unsere Kunden, die diesen Zauber neu entdecken sollen."

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.