02.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Bürger klären Unfallfluchten auf Bürger klären zwei Unfallfluchten auf

Neustadt/Altenstadt/WN. Zwei aufmerksame Verkehrsteilnehmer meldeten sich bei der Polizei und klärten zwei Unfallfluchten auf. Im ersten Fall fuhr am Donnerstagnachmittag ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth in Altenstadt/WN mit seinem Kleintransporter gegen eine Regenrinne eines Anwesens in der Christian-Kreuzer-Straße. Wie die Polizei schildert, stieg der 52-jährige aus, begutachtete den Schaden von etwa 200 Euro, stieg wieder ein und fuhr weiter. Die 25-jährige Zeugin meldete den Vorfall bei der Polizei und teilte das Kennzeichen mit. Im zweiten Fall stieß am Sonntag gegen 11 Uhr in Neustadt in der Felixallee ein Audi-Fahrer beim Ausparken gegen einen VW Polo. Dabei entstand am Polo ein Schaden von 500 Euro.

von Iris Eckert Kontakt Profil

Der Audi-Fahrer fuhr ebenfalls einfach weiter. Eine aufmerksame Zeugin hatte jedoch den Unfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Sie teilte beides der Polizei mit, die deshalb schnell in der Lage war, den Schuldigen zu finden. Die Polizei macht in diesem Zusammenhang deutlich, dass eine Unfallflucht kein Kavaliersdelikt ist.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.