06.06.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Dienstjubilare geehrt, Ruheständler verabschiedet: Der Bürger lobt, der Landrat dankt

Eine gut funktionierende Verwaltung bezeichnete der Landrat als "Basis für das soziale Zusammenleben in der Gesellschaft". Dass das Landratsamt funktioniert - ist auch ein Verdienst der Frauen und Männer, die Andreas Meier jetzt in der Lobkowitzer Schlosskapelle verabschiedete oder zu Dienstjubiläen ehrte. Sie alle hätten zahlreiche Veränderungen erlebt und durch ihr Engagement in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen zum guten Ruf der Behörde beigetragen, sagte er. Dass sie versuchten, gesetzliche Ermessensspielräume zum Wohle der Bürger zu nutzen, sehe man am positiven Feedback der "Kundschaft".

Der Dank von Landrat Andreas Meier (links) galt für 25 Dienstjahre (hintere Reihe, von links) Albin Flenger, Gabi Raithel, Andrea Majer und Jörg Gleißner. Dazu gratulierten auch die Abteilungsleiter Markus Zapf, Dr. Thomas Holtmeier und Daniel Merk, stellvertretender Personalstellenleiter Eduard Fuchs und Personalratsvorsitzende Eva Weiß. In der vorderen Reihe von links die Geehrten für 40 Dienstjahre, Elfriede Ernst und Margit Habermann sowie die Verabschiedeten, Rosa Kellner, Hermann Förster, Annemarie H
von Externer BeitragProfil

In den vergangenen Jahrzehnten sei der Servicegedanke immer mehr in den Vordergrund gerückt, vereinzelt gebe es aber auch übertriebenes Anspruchsdenken der Bürger. Personalratsvorsitzende Eva Weiß schloss sich dem Dank und den guten Wünschen an. Die Verabschiedeten sollten ihren verdienten Ruhestand genießen. Dr. Thomas Holtmeier, Leiter des Gesundheitsamts, sprach stellvertretend für die Abteilungsleiter. Das höchste Gut sei Gesundheit. Insofern wünschte er allen "Ausscheidern", dass sie den Ruhestand genießen können und gesund bleiben.

Verabschiedet wurden Rosa Kellner, Hermann Förster, Annemarie Hanebuth, Elisabeth Wiltsch und Maria Lorenz, geehrt für 40 Dienstjahre Elfriede Ernst und Margit Habermann sowie für 25 Jahre Albin Flenger, Gabi Raithel, Andrea Majer und Jörg Gleißner.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.