27.11.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Erstmals wieder Austausch mit Schottland Generationswechsel bei Operation Friendship Bayern

Die Neuwahlen bei Operation Friendship Bayern bringen gravierende Veränderungen. Der Vorstand wird verjüngt.

von links: Ingrid Ibl (Revisorin), Gerhard Steiner (Kassier), Max Käs (Schriftführer), Iris Eckert (Beisitzerin), Felix Steiner (1. Vorsitzender), Andrea Käs (Beisitzerin), Manuel Würth (2. Vorsitzender), Viola Hümmer (Beisitzerin) und scheidende Kassiererin Birgit Meier
von Gerhard SteinerProfil

Felix Steiner, bisher zweiter Vorsitzender, übernimmt als Chef die Rolle seines Vaters "Ge". Stellvertreter wird in Zukunft der Püchersreuther Manfred Würth sein. Als Schriftführer stellt sich Max Käs aus Weiden zur Verfügung, der das Amt seiner Mutter übernimmt. Als Kassier wird Gerhard Steiner die Finanzen verwalten. Als Revisoren wurden die Weidenerin Ingrid Ibl und Peter Dzierza aus Trabitz bestätigt. Als Beisitzer fungieren in den kommenden beiden Jahren Viola Hümmer aus Mantel, Andrea Käs und Martina Bäumler aus Weiden sowie Iris Eckert aus Schirmitz. Alle Amtsinhaber wurden einstimmig gewählt.

"Mit diesen jungen, engagierten und vor allem auch kompetenten jungen Erwachsenen liegt die Zukunft unseres Vereins in besten Händen", kommentierte der scheidende Vorsitzende doch etwas gerührt den Generationenwechsel.

Im Rechenschaftsbericht erwähnte Steiner die Teilnahme an der Internationalen Tagung in den USA, die Beteiligung am Neustädter Bürgerfest und den Aufenthalt einer Jugendgruppe in Palmer/Massachussetts unter der Leitung von Max Käs. Dabei sprach er auch die Insolvenz von Air Berlin an. Die Rückerstattung der Anzahlung sei ungewiss gewesen, aber dann doch noch mit drei Wochen Verspätung auf das Konto eingegangen. Weiter kann sich der Verein über eine Zunahme von acht neuen zahlenden Mitgliedern freuen. Ebenso dankte der Vorsitzende Manuel Würth für die Betreuung der Website des Vereins wie auch dem Facebookauftritt, aber auch für sein Engagement in der Pflege der internationalen Website.

2018 wird für den Verein sehr arbeitsintensiv. Einmal ist er Ausrichter der Internationalen Tagung vom 4. bis 8. April in Neustadt, zu der rund 30 bis 40 internationale Gäste kommen. Im Sommer werden neben elf jungen Amerikanern auch acht Jugendliche aus Schottland erwartet.

Zu guter Letzt dankte Steiner Birgit Meier, die aus beruflichen Gründen ihr Amt als Kassier aufgibt, mit einem Essensgutschein.

Felix Steiner berichtete vom interessanten Programm der Young Adults in Schweden, an dem er teilnahm. Manuel Würth verwies auf die kommende Maßnahme in Wales vom 22. bis 29. Juli 2018. Weiter plant er, einen Spendenbutton einzurichten, damit Gönner das Engagement des Vereins auch mit kleineren Summen unterstützen könnten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.