Fahnder der Inspektion Waidhaus stellen Schokolade sicher und spenden sie
Süßes für die Tafel

Ganz nach dem Geschmack der Tafel dürfte diese Spende von Süßigkeiten sein, die (von links) Polizeihauptkommissar Johannes Zeug an die Mitarbeiter der Einrichtung Josef Schmidt und Hedwig Reger übergibt. Beim Verladen hilft auch der Leiter der Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus, Erster Polizeihauptkommissar Siegfried Meckl. Bild: exb

Waidhaus/Weiden/Neustadt. Mehr als 3000 Süßigkeiten im Wert von über 8000 Euro entdeckten Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus im Januar. Nun spendeten die Polizisten die Kalorienbomben der Tafel Weiden-Neustadt. Freiwillige Helfer holten sie ab.

Konkret verluden sie 892 Schachteln Ferrero Rocher, 286 Tüten Pistazien und 2376 Tafeln diverser Schokoladensorten. Zwei Männer im Alter von 26 und 50 Jahren wollten diese Fracht im Januar in ihrem Kleintransporter Renault Kangoo nach Rumänien bringen.

Sie hatten die Süßigkeiten und Knabbereien angeblich zum Schnäppchenpreis von 2000 Euro erworben. Da aber keinerlei Kaufbelege vorhanden waren und nicht einmal ein Verkäufer oder ein Geschäftsort genannt werden konnten, wurde die Ladung sichergestellt. Gegen die beiden Männer wurde wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt.

Laut Polizeibericht konnten aber letztlich keine Geschädigten ausgemacht werden. Dies führte dazu, dass die komplette Ladung einem gemeinnützigen Zweck zugeführt werden konnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.