07.07.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Feuerwehrleute aus 36 Neustädten tauschen sich in Niederösterreich aus Partner beim Löschen und Feiern

Bereits zum dritten Mal war die Freiwillige Feuerwehr aus Wiener Neustadt Ausrichter des 23. Treffens der Brandschützer aus den Neustädten Europas. Auch eine 16-köpfige Delegation aus Neustadt an der Waldnaab mit Kommandant Michael Spranger, Vorsitzendem Helmut Staratschek und Feuerwehrreferenten Franz Witt war dabei.

Die Delegation von der Waldnaab verbrachte erlebnisreiche Tage beim Treffen der Brandschützer der vielen Neustädte Europas in Wiener Neustadt. Bild: dip
von Autor DIPProfil

Neben den Musikevents beim zweitägigen Sommerfest vor und in der großräumigen Fahrzeughalle war der Hauptrapport der Feuerwehr Wiener Neustadt direkt vor dem neugestalteten Marienplatz der Höhepunkt des Treffens. Der Festzug mit 300 Teilnehmern und Ehrengästen wurde von der Eisenbahnermusik "Flugrad" und der Dudelsackformation "Caledonian Pipes and Drums Burgenland" angeführt. Beim Rapport wurden zahlreiche Spritzenmänner befördert und ausgezeichnet. Während der zweistündigen Zeremonie legten zudem einige Nachwuchskräfte ihre Angelobung ab. Der Domprobst segnete ein neues Einsatzfahrzeug. Beim Bürgermeisterempfang und Wehrleitertreffen im Alten Rathaus stellte sich Armin Bindel von der Feuerwehr Waiblingen- Neustadt als neugewählter Vorsitzender dem Arbeitskreis Feuerwehren des Partnerschaftsverbunds "Neustadt in Europa" vor.

Der nächste gemeinsame Auftritt der 36 dem Verbund angeschlossenen Wehren ist vom 18. bis 25. Mai 2018 ein Jugendzeltlager in Breuberg/Neustadt. Helmut Staratschek und Michael Spranger nutzten die Tagung, um für das Jahr 2019 die Feuerwehren aus dem Arbeitskreis zum nächsten Treffen anlässlich des 150-jährigen Jubiläums ihrer Wehr nach Neustadt/WN einzuladen. Dazu verteilten sie mit Franz Witt vorab Prospekt- und Informationsmaterial.

Eine zweistündige Führung durch die weiträumigen Anlagen und die Fahrzeugschau hinterließ vor allem bei den beiden mitgereisten Jungfeuerwehrlern Marcel Meier und Erik Maciejewski nachhaltigen Eindruck.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.