01.09.2017 - 11:52 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Giftmobil auf großer Tour

Für die Entsorgung von gefährlichen Stoffen bietet der Landkreis wieder kostenlose Problemmüllsammlungen an. Das Giftmobil kommt ab Samstag, 2. September, in alle Gemeinden des Landkreises, um Sonderabfälle abzufahren. Für die Berufstätigen sind die vier Sammlungen an Samstagen günstig: in Eschenbach am 2., Windischeschenbach am 9., Vohenstrauß am 16. und Altenstadt/WN am 23. September. Die genauen Termine finden sich im Abfallkalender, in der Abfall-App oder in den NT-Kurzmeldungen.

Farben, Lacke und Klebstoffe zählen zum Sondermüll. Bild: Hartl
von Externer BeitragProfil

Auch wenn man dabei nicht gleich an giftige Stoffe denkt: Kleine Elektrogeräte, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren und Batterien können wegen ihrer schadstoffhaltigen Bauteile zur Sammlung gebracht werden. Bei den immer häufiger verwendeten Lithium-Ionen-Akkus aus Telefonen, Heimwerkergeräten und Elektrofahrrädern ist besondere Vorsicht geboten, informiert das Landratsamt. Die Akkus können bei Kurzschluss oder Beschädigungen in Brand geraten. Diese Energiespeicher sollten deshalb separat abgegeben und an den Kontakten mit Klebestreifen abgeklebt werden. Eine Besonderheit ist bei Pflanzenschutzmitteln: Die Abgabe ist vorab telefonisch anzumelden.

Zum größten Teil werden am Giftmobil haushaltsübliche Chemikalienreste erfasst, etwa Farben und Lacke, Medikamente, Holzschutzmittel und Reinigungsmittel. Ein erster Hinweis auf giftige Substanzen sind Gefahrensymbole, wie das orange Andreaskreuz oder der Totenkopf auf der Verpackung. Die Experten am Giftmobil beurteilen unbeschriftete Substanzen. Fragen zur Problemmüllsammlung beantwortet Abfallberater Peter Hägler über das Bürgertelefon, Nummer 09602/793530.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp