17.10.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Hohe Kosten geben den Ausschlag Stadtjubiläum ohne Festzelt

Der Countdown läuft. In 73 Tagen fällt der Startschuss für die 800-Jahr-Feier der Kreisstadt. Eine Überraschung gibt es bereits.

Renate Greiner betreut im Rathaus das Stadtjubiläum. Für diese Aufgabe wird sie 2018 freigestellt. Gut kommen die Stofftaschen an, von denen die Stadt für Werbezwecke 2500 Exemplare angeschafft hat. Bild: Meister
von Martin Staffe Kontakt Profil

"Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Was wollen wir machen?" Diese Fragen stellte Bürgermeister Rupert Troppmann am Montag in der gemeinsamen Sitzung von Kulturausschuss und Arbeitskreis Stadtjubiläum. Obwohl es in die finale Phase gehe, hat der Rathauschef noch Lücken ausgemacht. Es gebe noch einiges zu tun.

In einer Art Wachruf appellierte Troppmann an alle und rief zur Mithilfe auf. Bei der Stadt gingen viele Vorschläge und Ideen ein. Aber das Rathaus könne nicht alles alleine schaffen. "Was wir brauchen, ist tätige Mithilfe."

Bei der Zusammenkunft wurde bekannt, dass es entgegen den bisherigen Planungen kein Festzelt geben wird. Dies hat der Stadtrat im nichtöffentlichen Teil der Sitzung beschlossen. Den Ausschlag gaben die hohen Kosten für die 2500-Mann-Überdachung in einem stattlichen fünfstelligen Bereich. Das Zelt hätte auf dem Festplatz unterhalb der Stadthalle aufgebaut werden sollen. Jetzt möbelt die Stadt das Parkdeck auf, das bei schlechtem Wetter als Ausweichdomizil dienen wird.

Reinhold Zapf, der das Fest federführend koordiniert, informierte über den aktuellen Stand. Nach seinen Worten steht der Veranstaltungskalender weitgehend. Fast an jedem Wochenende, natürlich aber auch an zahlreichen Werktagen sei 2018 etwas geboten.

Als Renner hat sich die 70-Cent-Jubiläums-Briefmarke erwiesen. Schon nach einer Woche waren die 2000 Exemplare vergriffen. Die Stadt ließ weitere 5000 nachdrucken. 2500 Stofftaschen wurden angeschafft. Alle Neustädter Schulkinder haben eine bekommen. Bis zum Jahresende erscheint ein neuer Flyer für alle Haushalte. Der Silvesterball ist zu zwei Drittel ausverkauft.

Zapf ging vor allem auf die Festwoche vom 13. bis 22. Juli ein. Sämtliche Verträge sind abgeschlossen. In der Festwoche übernimmt jeden Tag ein anderer Verein den Bierausschank. Das sind die Höhepunkte:

14. Juli Festkommers in der Stadthalle.

15. Juli Festgottesdienst und gemeinsame Feier mit Public Viewing des WM-Finales.

16. Juli "Neustadt musikalisch": In etlichen Höfen von der Brewitzer Zoiglstube bis hinunter zum Rathaus wird musiziert und gefeiert.

17. Juli Sternmarsch der Musikkapellen mit Standkonzert.

18. Juli gemeinsames Konzert von Gymnasium und Lobkowitz-Realschule.

19. Juli Jubiläums-Serenade mit der Familienband Donikkl und der Neistedter Zoiglmusi.

20. Juli Open-Air-Konzert. Nach den Worten von Jugendreferent Stefan Linsmeier kann der geplante Nachwuchs-Contest aus technischen Gründen nicht umgesetzt werden. Dafür spielt jetzt die Hip-Hop-Gruppe "Schlicht und ergreifend".

21. Juli Jubiläums-Bürgerfest auf dem Stadtplatz.

22. Juli großer Festzug und Feiermeile.

An Ideen mangelt es nicht. Was wir brauchen, ist tätige Mithilfe.Bürgermeister Rupert Troppmann

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.