Jubiläumskonzert der "King-Size Big-Band"
Swing in den Adern

Die "King-Size-Juniors" haben sich im Herbst neu formiert und traten in der Stadthalle zum ersten Mal in dieser Besetzung auf.

Das Weihnachtskonzert der "King-Size Big-Band" steht diesmal unter einem ganz besonderen Stern. Die Zuhörer in der ausverkauften Neustädter Stadthalle kommen außerdem in den Genuss mehrerer Premieren.

(zer) Es hat schon Tradition, wenn die "King-Size Big-Band" im Advent zur "Swinging-Christmas-Night" einlädt. Der Auftritt ist bei den Fans schon fester Bestandteil im Jahresverlauf. Die Stadthalle war ausgebucht. Zunächst waren die "King-Size-Juniors" an der Reihe. Sie haben sich im Herbst neu formiert und gaben ihr Debüt.

Dritte Generation

Bereits in der dritten Generation traten die "King-Size-Juniors" auf die Bühne. Unter Leitung von Peter König spielten die 30 Buben und Mädchen für das Publikum. Eine junge Big-Band wächst heran, die zeigte, dass auch Kinder und Jugendliche den Swing in den Adern haben. Die Zuhörer freuten sich auf den Nikolaus und seine Helfer.

Instrumental eröffneten die "Juniors" den Abend mit "We wish you a merry Christmas" und ließen die "Jazz Police" hören. Beim "Baby is cold outside" überzeugten die Sänger Ronja Künkler und Jonas Meiler mit ihren Stimmen. Um eine Zugabe kamen die jungen Musiker nicht herum, die Besucher forderten sie mit viel Applaus ein. Mit "Movement" hatte die Formation auch gleich das passende Stück parat.

Danach präsentierte die "King-Size Big-Band" unter Leitung von Markus König ihr "Swinging-Christmas"-Programm. Im ersten Set reisten die Musiker bei ihrem 15. Bühnenjubiläum in die weihnachtlichen Gefilde. Auf "Jingle Bells" folgten "Yo Tannenbaum" und "Hark the Herald Angels sing". Zum ersten Mal war Karin Holz aus Weiden dabei, die mit ihrer klaren, samtweichen jazzigen Stimme verzauberte. Sie begleitete die Big-Band bei "Christmas Time ist here" und "Santa Baby".

Neuer Sänger

Es gab auch Abwechslung an der Sängerfront: Der charismatische Sänger Björn Bussler brachte es 2013 bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) bis in die Live-Shows. Er begleitete Lieder von Frank Sinatra oder Michael Bublé und gab im zweiten Set "All of me" von Count Basie und "Kompromisse" von Roger Cicero zum Besten. Außerdem glänzten Horst Plössner am Piano und Manfred Koller mit der Gitarre als Solisten. Auf dem Altsaxophon spielte Roman Chwalinski und Andreas Mederl gab seinen Einsatz mit dem Flügelhorn. Dann wurde es wieder adventlich mit "Let it snow" als Instrumental-Stück, die beiden Solisten sangen bei "The Man with the Bag" und "Feeling Good".

Und zum Schluss war Zugabenzeit. Die Band spielte mit "Against all odds" noch einmal unter König eine Glanznummer. Erstmals im Duett sangen Holz und Bussler "Home for Holidays".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.