25.03.2018 - 18:24 Uhr
Neustadt an der Waldnaab

Kirchenmusik in der Karwoche und an Ostern A cappella bis zum Gloria

Das Leiden und die Auferstehung Jesu Christi gehören zu den zentralen Bestandteilen des christlichen Glaubens. Dieser Tatsache gedenken Christen alljährlich in feierlichen Gottesdiensten voll tiefgründiger Symbolik. Die Kirchenmusik ist dabei ein unverzichtbarer Bestandteil dieser Gottesdienste.

Die Noten liegen schon auf dem Notenpult bereit.
von Harald BäumlerProfil

Auch der Neustädter Kirchenchor hat sich bereits seit Jahresbeginn in zahlreichen Proben gründlich auf die anstrengenden und musikalisch herausfordernden Tage vorbereitet. Im Gottesdienst am Gründonnerstag erklingen Teile aus der "Missa brevis in hon. Alosii Gonzagae" von Vinzenz Goller und das "Ubi Caritas" von Wolfram Menschick. Ab dem Gloria des Gründonnerstags schweigen neben den Glocken auch alle Instrumente. Aus diesem Grund wird von da ab bis zum Gloria der Osternacht unbegleitete Chormusik aufgeführt.

Im Wortgottesdienst am Karfreitag stehen eine Reihe von Chorwerken aus der Feder von Michael Haydn und Anton Bruckner auf dem Programm. Dazu gehören "Christus factus est", "Caligaverunt oculi mei" und "Crucem Sanctam". Zur Kommunionfeier erklingen das "Pange lingua" von Anton Bruckner und ein "Ave Verum" von Charles Gounod.

Am Ostersonntag wird Moritz Brosigs "Messe Nr. 6 in B op. 39" erklingen und für einen festlichen Tonfall sorgen. Neben dem Chorsatz "Erstanden ist der heilig Christ" aus der Hand eines anonymen Komponisten rundet das wuchtige "Der Heiland ist erstanden" von Vincenz Goller das österliche Musikprogramm ab.

Werke für Trompete und Orgel aus Barock und Moderne begleiten den Festgottesdienst am Ostermontag um 9.15 Uhr. Unter der Leitung von Harald Bäumler singen und musizieren Klara Bäumler an der Jann-Orgel und Andreas Bäumler, Trompete sowie der Chor der Stadtpfarrkirche. Die Solopartien singen Annette Scherb (Sopran), Betty Fröhlich (Alt) und Peter Fröhlich (Bass).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.