08.08.2017 - 18:32 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neustädter Feuerwehrauto jetzt an der Ostsee Einsatz in Westenbrügge

Über 30 Jahre leistete das alte Auto Dienst, seit 1986 war es in Neustadt unterwegs. Jetzt hat sich die Feuerwehr von ihrem alten Tank getrennt. In den Ruhestand geht es für den Oldtimer allerdings nicht.

Die Delegation aus Mecklenburg-Vorpommern bekommt als Erinnerungsgeschenk das Neustädter Stadtwappen in Glas.
von Sebastian DippoldProfil

"Passt scho" prangt in großen, weißen Buchstaben als Aufkleber auf dem Heck des - jetzt - ehemaligen Neustädter Feuerwehrfahrzeugs. Der Spruch hat seinen Ursprung in den Verkaufsverhandlungen um das Fahrzeug. "Passt scho" und "des bekomma scho hi", soll mehr als nur einmal zu hören gewesen sein.

Hinbekommen muss das Fahrzeug selbst noch einiges, denn Einsätze muss es nach wie vor fahren. Es tut künftig Dienst in Westenbrügge, einem Dorf an der Ostsee, auf halber Strecke zwischen Wismar und Rostock. Dort ist die Feuerwehr Biendorf stationiert. Zu dieser Gemeinde gehört Westenbrügge. Das Einsatzgebiet vervierfacht sich damit: In Biendorf erstreckt es sich auf über 40 Quadratkilometer, die Stadt Neustadt umfasst dagegen keine 10.

Biendorfs oberster Brandschützer Thomas Endrulat freut sich über den Oldtimer aus der Oberpfalz: "3000 Liter Löschwasser, damit sind wir bei uns die Größten." Das 30 Jahre alte Gefährt ist für die Biendorfer Wehr ein technischer Fortschritt. Ihr über 50 Jahre alter MAN hat endgültig ausgedient. "Zu viel Arbeit, zu viele Reparaturen und jetzt der TÜV", erklärt Endrulat die Gründe für die Neuanschaffung. Das Neustädter Fahrzeug ist mit 30 Jahren das modernste, das sich die Wehr je zugelegt hat.

Einsatztauglich ist das alte "TLF" allemal. Seine Besatzung erinnert sich noch an Herausforderungen wie Großbrände auf mehreren Bauernhöfen in Altenstadt oder Feuer im Gasthaus Krone in Neustadt.

Erst mal musste das alte Auto aber die neun Stunden von der Waldnaab bis nach Westenbrügge bewältigen. Ein Wiedersehen mit den Feuerwehrleuten aus Mecklenburg-Vorpommern soll es auch geben: In zwei Jahren feiert die Neustädter Wehr ihr 150-jähriges Bestehen. Vielleicht besucht sie aus diesem Anlass ihr altes Tanklöschfahrzeug.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.