15.12.2017 - 20:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Operation Friendship hat 2018 viel vor Zwei Chancen für Gastfamilien

Ein arbeitsreiches Jahr wartet auf den Verein Operation Friendship (OF) Bayern. Im Sommer kommen Jugendliche zum internationalen Austausch in die Region. Eine große Aufgabe mit Gästen aus vielen Ländern wartet aber schon Ostern auf die Verantwortlichen.

von Gerhard SteinerProfil

Aus Wales, USA, Ungarn, Ukraine, Schweden, Schottland, Holland und Frankreich kommen vom 4. bis 8. April rund 30 Delegierte in die Oberpfalz. Die Unterbringung soll in Gastfamilien erfolgen. Gerhard Steiner nimmt Meldungen von Interessenten entgegen. In seiner Eigenschaft als internationaler Vorsitzender wird Steiner die Tagung in der Kreisstadt leiten. Der zweite internationale Vorsitzende kommt bei OF immer aus dem Gastland. Im kommenden Jahr hat diese Funktion Steiners Sohn Felix inne.

Die Gäste werden am Mittwoch, 4. April, von OF-Mitgliedern vom Flughafen abgeholt und zu den Gastfamilien gebracht. Am Abend ist eine kleine Willkommensparty geplant. Am Donnerstag empfängt Landrat Andreas Meier die Besucher in der Schlosskapelle. Es folgt eine Landkreisfahrt, an der die Gastfamilien bei Interesse teilnehmen können, aber nicht müssen. Am Abend ist kein Programmpunkt vorgesehen. Ihn können Besucher und Gastgeber gemeinsam gestalten.

Am Freitag eröffnet Bürgermeister Rupert Troppmann die Tagung im katholischen Pfarrheim in Neustadt. Sie dauert bis 18 Uhr. Um 20 Uhr ist ein gemütliches Beisammensein in Püchersreuth geplant. Der Samstag steht den Gastfamilien zur Verfügung bis um 19 Uhr der gemeinsame Abschiedsabend in der Stadthalle Neustadt beginnt. Da es für diese Maßnahme keine Zuschüsse gibt, ist der Verein umso mehr auf Spenden angewiesen. Schließlich wollen die Oberpfälzer ihren internationalen Gästen ein ansprechendes Programm bieten.

Die Tagung dient auch der Vorbereitung des Jugendaustausches im Sommer. Vom 27. Juli bis 14. August kommen elf amerikanische Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren in den Landkreis und die Stadt Weiden. Ein Novum für den Verein ist der Besuch von acht 17- und 18-jährigen Schotten vom 27. Juli bis 10. August. Wie üblich sollen sie in Gastfamilien wohnen. Der Verein organisiert für die Jugendbegegnung ein abwechslungsreiches Programm mit Fahrten zur Therme Erding, nach München und zu den Schlössern Neuschwanstein und Linderhof. Im Sommer 2019 dürfen dann die gastgebenden deutschen Jugendlichen zum Gegenbesuch in die USA oder in die schottischen Highlands reisen.

Über die Schotten freut sich Gerhard Steiner ganz besonders, denn die erste Reise von OF-Bayern ging 1972 nach Schottland. 1975 kam dann die erste Gruppe nach Neustadt. Diese bis 1996 angebotenen Begegnungen wurden unter dem Namen "Highland Venture - Hochlandtreffen" Inbegriff für eine intensive Freundschaft zwischen Schotten und Bayern. 2008 löste sich OF Schottland auf. Jetzt gelang es Steiner auf internationaler Ebene neue Kontakte zu knüpfen beziehungsweise alte Kontakte wieder zu mobilisieren. So gelang es Elisha Fisher in Glasgow eine neue Gruppe zu formieren. Sie kommt auch als neue (alte) Delegierte von OF Schottland zur Tagung an Ostern nach Neustadt.

Anmeldung

Interessenten, die sich als Gastgeber für die Internationale Tagung im April zur Verfügung stellen wollen oder auch für den Jugendaustausch im Sommer, könne sich melden bei Gerhard Steiner unter Telefon 09602/91355 oder per Email an ge.steiner58[at]gmail[dot]com.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.