Pfarreiengemeinschaft St. Georg blickt auf das jahr 2016 zurück
Zahl der Taufen leicht rückgängig

Die Neustädter Turmbläser unter Leitung von Sepp Schwarz umrahmten den Gottesdienst. Bild: Schönberger

Neustadt. Im Jahresschlussgottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Georg betonte Pfarrer Josef Häring, dass zu Ende gehende Jahr habe Geschichte geschrieben. "Wir können mit der Reset-Taste das alte Jahr von der Festplatte unseres Lebens löschen. Es wurde von uns gelebt, von Gott wahrgenommen, gespeichert, gereinigt und gerettet.

Zwei Lektorinnen ließen das Jahr 2016 in der Pfarreiengemeinschaft Revue passieren. Im Januar starb Pfarrer Johann Weis. Er war 35 Jahre in Wilchenreuth tätig. Sie erinnerten an den Wechsel in der Sozialstation, an die Neuerungen im Kloster St. Felix und auch bei der Kaplanstelle. Geblättert wurde auch in den Matrikelbüchern von St. Georg, St. Salvator und St. Ulrich. Verzeichnet sind 65 Taufen (74 im Jahr 2015). 30 Kinder stammten aus anderen Pfarreien. In St. Georg fanden 24, in St. Salvator 8 und St. Felix 33 Taufen statt. Zur Erstkommunion kamen in Neustadt 32 Kinder, 6 in Störnstein (39). Heuer feiern 61 Kinder Erstkommunion. 102 junge Christen empfingen die Firmung (47). Wie im Vorjahr gaben sich ein Brautpaar in der Stadtpfarrkirche und sechs in Störnstein das Jawort. Die Zählung der Messteilnehmer ergab im Februar in St. Georg, St. Felix, St. Salvator, St. Ulrich, St. Martin und Wöllershof die Zahl von 1362 (1297), im November von 1269 (1287) Gläubigen. "Der Negativtrend beim Bußsakrament hat sich verfestigt", stellten die Rednerinnen fest.

10 Männer und 13 Frauen (24) sind in der Pfarreiengemeinschaft aus der Kirche ausgetreten. Ins Sterbebuch wurden 51 (59) Personen eingetragen, 39 davon kamen aus Neustadt. Sie wurden in 17 Erd- und 22 Urnenbestattungen beigesetzt. Auf Wunsch der Angehörigen fanden vier Beisetzungen ohne Priester und Requiem statt. Die Kollekten erbrachten insgesamt 24 580 Euro. An Silvester endete die Aufgabe von Johann Simmerl als Friedhofsverwalter. Sie wird jetzt vom Pfarrbüro übernommen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.