08.03.2018 - 16:36 Uhr
Neustadt an der Waldnaab

Sachgebiet Wirtschaftsförderung und Landkreisentwicklung hat sich neu aufgestellt Ein großes Team, das eng zusammenarbeitet

Das Sachgebiet Wirtschaftsförderung und Landkreisentwicklung im Landratsamt hat sich neu aufgestellt. Die Mitarbeiter der fünf Arbeitsbereiche betrachten sich nach Angaben von Pressesprecherin Claudia Prößl nicht als Einzelkämpfer, sondern als ein Team, das bei vielen Projekten zusammenarbeitet.

Die neue Tourismuschefin Christina Kircher mit ihren Mitarbeiterinnen Cassandra De Luca und Renate Zupfer-Vilas (von links). Bild: exb
von Martin Staffe Kontakt Profil

Die Wirtschaftsförderung sieht sich als Servicestelle für die Unternehmen und unterstützt heimische und ansiedlungswillige Firmen. Sachgebietsleiterin Barbara Mädl (Teamleiterin), Elisabeth Sollfrank (Backoffice) und Stefan Härtl (Wirtschaftsförderer) bilden die Truppe, deren Arbeit zudem eng mit dem Bildungs- und Gesundheitssektor in der Landkreisentwicklung verknüpft ist und darüber hinaus auch Projekte zur Fachkräftesicherung forciert.

Zu den Aufgaben zählen Informationsveranstaltungen für Unternehmer oder Start-Ups, Aktionstage an Schulen, Beratung bei der Akquise von Fördergeldern, Kooperationen mit Kommunen oder Netzwerkpartnern wie IHK, Handwerkskammer oder Agentur für Arbeit. Ein Highlight ist Anfang Mai ein Hackathon an der OTH in Weiden zum Thema Gesundheitswesen. Der Breitbandausbau in den Kommunen wird von der Kreiswirtschaftsförderung stark begleitet, um einen entscheidenden Faktor für den Wirtschaftsstandort Neustadt voranzubringen.

Das Regionalmanagement als Teil der Kreisentwicklung gestaltet Projektarbeit, ausgehend von Handlungskonzepten, indem Handlungsbedarfe identifiziert werden und die Projektumsetzung über die Fördermittel des bayerischen Regionalmanagements erreicht wird.

Aktuell fördert das bayerische Finanz- und Heimatministerium mit 85 Prozent drei Landkreisprojekte in den Bereichen ÖPNV, Regionalmarketing und Direktvermarktung. Regionalmanagerin Daniela Franz und Sonja König begleiten auch Projekte mit Nachbarländern, wie den deutsch-tschechischen Schüleraustausch. Die beiden Mitarbeiterinnen sind zudem als LAG-Managerinnen für die Umsetzung der Leader-Förderung zuständig.

Das Team Regionalmarketing hat zum Ziel, das Gesamtangebot des Landkreises mit Fokus auf Jobs, Bildung und Freizeit zu bewerben und die Region potenziellen Landkreis-Neubürgern und Einheimischen gleichermaßen attraktiv zu präsentieren. Die Handlungsfelder reichen von Strategie- und Konzept-Gedanken, Kommunikations- und Netzwerkarbeit bis hin zur konkreten Umsetzung von Handlungs- oder Mediaplänen zur aktiven Beeinflussung des Landkreis-Images.

Hannes Gilch (Teamleiter), Bernd Stengl (Mediengestalter und Projektkoordinator) und Alexandra Feistl (Backoffice) optimieren stetig altbewährte Aktionen wie die NEW-Radltour, den Landkreis-Staffellauf, die Teilnahme an regionalen Bauernmärkten und Freizeitmessen sowie die überregionale Vermarktung von "Original Regional", einer Vermarktungskampagne für Direktvermarkter der Metropolregion Nürnberg. Zu den Aufgabenschwerpunkten in diesem Jahr zählen vor allem die Konzeption und die Umsetzung eines zweimal erscheinenden Regionalmagazins mit einer externen Agentur sowie die Profilierung des Landkreises in einem umfassenden Markenbildungsprozess.

Das Team des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald steht seit 8. Januar unter der Leitung von Tourismusreferentin Christina Kircher. Sie ist bereits seit 2009 im Tourismusbüro mit dem umfangreichen und vielfältigen Aufgabengebiet bestens vertraut. Zudem ist sie aktuell auch Geschäftsführerin der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald. Mit ihren Mitarbeiterinnen Renate Zupfer-Vilas und Cassandra De Luca hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, allen Urlaubsgästen, aber auch Einheimischen den attraktiven Naturparklandkreis mitten in der Ferienregion Oberpfälzer Wald näher zu bringen. Dazu gehört die Vermarktung der vielen Wanderwege wie Goldsteig und Nurtschweg und der bestens ausgeschilderten Radwege wie Bockl-Radweg. Das Aufgabenfeld reicht von der Erstellung verschiedener Themenmagazine und Gastgeberverzeichnisse, deren Vertrieb auf Touristikmessen oder über Online-Marketing-Kampagnen bis zur Pflege der Internetseiten.

Christian Frey ist seit Oktober 2016 Bildungskoordinator und unterstützt bei der Integration von Menschen, die aus dem Ausland in den Landkreis ziehen, in den Bereichen Kindergarten, Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt. Im Zuge eines aktuellen Projekts sollen Ausbildungsabbrüche verhindert werden, egal ob von Zuwanderern oder Einheimischen. Hier will der Koordinator Fachkräfte im Ruhestand als "Mentoren" gewinnen. Außerdem hat er einen Pool an freiwilligen Dolmetschern erstellt, der vor allem von Schulen und Kindergärten genutzt wird.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.