Stadt übergibt GenerationespielplatzSpielplatz für KinderSenioren
Spielwiese für Alt und Jung

Mit musikalischen Einlagen umrahmten Kinder der Kindergärten St. Martin und St. Joseph den Akt der Übergabe.

Die Stadt hat ihr Spielplatzkonzept runderneuert. Mit der Übergabe des Areals an der Rastenhoferstraße steht eine Begegnungs- und Bewegungsstätte für Jung und Alt zur Verfügung

Der Platz hinter dem AWO-Heim sei ein Meilenstein für eine gemeinsame Zukunft von Kindern und Senioren, eine Spielwiese für alle Generationen, sagte Bürgermeister Rupert Troppmann. Unter dem Projekttitel "Neuer Schwung für Alt und Jung" habe man auf dem ehemaligen AWO-Spielplatz eine Stätte der Begegnung für alle Generationen geschaffen. Der Bau erhielt Fördergelder aus dem EU-Leaderprogramm.

"Der Stadtrat hat sich bewusst für ein Miteinander von Jung und Alt entschieden. Das ergibt große Synergieeffekte", sagte der Rathauschef. Die vorhandenen sozialen Strukturen sollten erhalten und gestärkt werden. "Im Generationen-Fitness-Parcour sollen sich die Menschen altersübergreifend treffen und miteinander kommunizieren." Mit der Übergabe wolle die Stadt zeigen, dass in Neustadt alle Einwohner mitgenommen würden und keiner ausgegrenzt sei.

Sonja König vom Forum Neustadt plus zeigte sich von der umgestalteten Anlage begeistert. Sie nannte den Platz eine Aufwertung der Stadt für alle Generationen. Auch Seniorenbeauftragte Gabi Fröhlich freute sich über ein gelungenes Werk, an dem sich Senioren und Kinder in Ruhe und mit Freude begegnen können.

So weit wie möglich habe man die vorhandenen Geräte mit einbezogen, sagte Planer Peter Meyer. Altersgerecht Fitnessgeräte für die Älteren und Spielgeräte für Kinder habe man neu installiert. "Im Frühjahr werden Ruhebänke aufgestellt." Vier Bäume sollen bei Sonnenschein im Sommer Schatten spenden. Meyer wünscht allen, die den Platz für sich entdecken, Spass und Freude.

Die Kinder der beiden Kindergärten bereicherten die offizielle Übergabe mit kurzen musikalischen Aufführungen. Gemeinsam pflanzten zum Abschluss Mädchen und Buben, Senioren und Ehrengäste einen von Meyer gestifteten Baum.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/Bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.