14.04.2011 - 00:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Thomas Steiner, Jahrgangsstufensprecher am Neustädter Gymnasium, spricht über den ... Mit einem Motto durch alle Feiern

Nach dem Abi ist vor dem Feiern. Und wie bei der Reifeprüfung selbst gilt auch hier: Eine gute Vorbereitung ist mehr als die halbe Miete. Im Interview erklärt Thomas Steiner, Schülersprecher und G8-Jahrgangsstufensprecher am Gymnasium Neustadt, wie es an seiner Schule um die Vorbereitungen auf die tollen Tage nach dem Abi steht.

von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Hallo Herr Steiner, wie weit sind die Party-Planungen schon vorangeschritten?

Thomas Steiner:Naja, um ehrlich zu sein haben wir dafür noch gar nicht soviel geplant. Es wird wohl eher ein spontanes Parkplatzfest geben, vermutlich sogar mehrere.

Ach, dann ist an Ihrer Schule also ein Abi-Ball gar nicht vorgesehen?

Steiner:Doch, doch, einen Abi-Ball wird es schon geben. Allerdings haben uns die Weidener Gymnasien gefragt, ob wir den nicht gemeinsam feiern wollen. Das bietet sich für uns als kleinere Schule natürlich an. Deswegen werden wir uns dort anschließen. Der Ball wird vermutlich in der Mehrzweckhalle stattfinden, mehr kann ich derzeit noch nicht sagen.

Und wie sieht es mit den anderen typischen Bräuchen aus? Mit Abi-T-Shirt, Abi-Streich, Abi-Urlaub usw.? Auch alles spontan?

Steiner:Nein, das planen wir schon. Allerdings kann ich auch dazu noch nicht viel sagen, weil wir uns noch nicht endgültig auf ein Motto geeinigt haben. Außerdem soll das alles natürlich eine Überraschung werden und nicht schon vorab in der Zeitung stehen. Das heißt, das ganze Drumherum soll unter einem Motto stehen?

Steiner:Genau. Wir werden ein Motto haben, zu dem dann Abi-Scherz, Abi-Shirt und die Abi-Zeitung passen. Dieses Motto stimmen wir gerade ab.

In diesem Jahr gibt es mit dem doppelten Abiturjahrgang eine Besonderheit. Wie wirkt sich das aus? Organisiert und feiert ihr gemeinsam mit dem G9, oder bleibt jeder Jahrgang für sich?

Steiner:Jeder Jahrgang zieht sein eigenes Ding durch, es gibt keine gemeinsamen Aktionen, vielleicht passiert etwas spontan, aber davon gehe ich nicht aus. Es wird getrennt organisiert und gefeiert.

Seit wann laufen für eure Feierlichkeiten die Planungen?

Steiner:Wir haben im Januar Gruppen eingeteilt. Eine plant den Scherz, die andere die Rede, usw.

Gab es keinen Ärger um die Gruppeneinteilung? Die Abi-Rede halten zu dürfen, ist normalerweise schon besonders prestigeträchtig.

Steiner:Nein, bei uns war das eigentlich kein Thema. Es war ziemlich schnell klar, wer was machen wird. Auch die Rede halten die, die am besten vor Publikum sprechen können.
Schaut man bei der Themen- und Motivsuche darauf, was andere Schulen oder frühere Jahrgänge gemacht haben?

Steiner:Wir haben schon nach Themen gegoogelt. Aber im Großen und Gnzen wollen wir schon unsere eigenen Sache machen und niemanden kopieren.

Aber ein gewisser Druck herrscht schon? In der Vergangenheit haben einzelne Schul-Jahrgänge teilweise ja große Aktionen auf die Beine gestellt. Dahinter will man ja nicht zurückbleiben.

Steiner:Das stimmt schon. Gerade beim letzten Abi-Jahrgang an unserer Schule war alles super organisiert, die Ideen waren alle ziemlich gut. Da wollen wir natürlich nicht als die in Erinnerung bleiben, die gar nichts auf die Reihe bekommen haben.

Schränkt der Organisationsaufwand die Zeit für die Vorbereitung auf die Hauptsache, die Abi-Prüfung, nicht ein?

Steiner:Ich denke, man darf nicht übertreiben. So groß ist der Aufwand schließlich auch nicht. Wenn man sich die Zeit nur ein bisschen vernünftig einteilt, dann bleibt für alles genug Zeit übrig.

In den letzten Jahren kam der Abi-Urlaub in Mode. Wird es so was bei euch auch geben?

Steiner:Naja, es gibt da schon Pläne, für einige Tage nach Lloret del Mar zu fahren und dort richtig die Sau raus zu lassen. Aber für mich ist das nichts. Ich werd mit ein paar Freunden ganz entspannt Urlaub in Bulgarien machen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.