15.03.2017 - 19:14 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Über 10 Tonnen Hilfsgüter spenden die Neustädter für die Christliche Kinderhilfe Rumänien Lebensmittel, Einrad und Gefrierschränke

(prh) Amanda Castillo-Schmidt, Michael Neusinger und ihre Helfer kamen ganz schön ins Schwitzen. Innerhalb von nur gut einer Stunde waren die drei für die Sachspendenaktion zugunsten der Christlichen Kinderhilfe Rumänien e.V. bereitstehenden Lastwagen vollgeladen mit Kartons und Säcken.

Der Bayern-Fanclub ließ sich nicht lumpen und überreichte durch Vorsitzenden Alois Kirner (Zweiter von links) an die beiden Organisatoren der Sachspendenaktion, Amanda Castillo-Schmidt und Michael Neusinger (vorne von rechts), 250 Euro Fahrtkostenzuschuss für den Transport der Sachspenden nach Rumänien. Bild: prh
von Hans PremProfil

"Wir wurden förmlich überrollt", freute sich die Neustädterin. Insgesamt neun Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um die angelieferten Spenden in den Fahrzeugen zu verstauen. Da der Andrang so groß war, wurde einer der Transporter in der Garage von Amanda und Karl Schmidt wieder entladen, die Spenden dort zwischengelagert.

Neben sieben Fahrrädern gaben die Spender auch ein Einrad ab. Selbst Gefrierschränke brachten die Unterstützer herbei. Überwiegend wurden aber Kleidung und Haushaltsgegenstände abgegeben. Ein Geschäft, dessen Inhaber anonym bleiben wollen, half mit einem ganzen Kofferraum voller Lebensmittel. "Insgesamt kamen gut über 10 Tonnen an Spendengut zusammen", erklärte Neusinger, der den Weitertransport nach Rumänien organisiert.

"Die Aktion haben wir heuer zum zehnten Mal durchgeführt. Wir danken allen, die mithelfen, die Not der Kinder und Erwachsenen in Rumänien zu lindern", dankte Castillo-Schmidt.

Dankbar waren die Helfer für Fahrtkostenzuschüsse. Hier ließen sich die Neustädter Bayern-Fans nicht lumpen. Vorsitzender Alois Kirner überreichte 250 Euro. Aufgrund der großen Resonanz überlegen die Organisatoren der Aktion, ob sie die Sammlung in Zukunft zwei Mal im Jahr durchführen werden.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.