Weihnachtsbasar des Gymnasiums hat sich etabliert
Romantische Budenstadt

Der Weihnachtsmarkt des Gymnasiums hat sich etabliert. Reger Andrang herrschte am Crêpes-Stand der Klassen 10 a und 10 b. Der Erlös ist wieder für einen guten Zweck. Bild: Schönberger

Die Aula des Gymnasiums präsentierte sich am Donnerstagabend als kleine romantische Budenstadt. Viele Eltern ließen sich beim Weihnachtsbasar der Schule einstimmen auf das große Fest. Der Unterstufenchor sang unter Leitung von Oberstudienrat Wolfgang Gleixner bekannte Weihnachtslieder wie "Alle Jahre wieder", "Kling, Glöckchen klingeling", "Rudolph, the red nosed reindeer" oder "Ihr Kinderlein kommet". Und auch die Bigband mit Oberstudienrat Roland Assion erfreute mit weihnachtlichen Stücken.

Die Schüler hatten vorher fleißig gebastelt und gebacken. Ins Auge stachen Papiersterne in allen Variationen, Weihnachtsmänner aus Holz oder Badekugeln und Kokoshandcreme des P-Seminars Kosmetik. Der Chemie-Pluskurs bot Schoko-Crossies an, der Elternbeirat kochte Gulaschsuppe, die 9 a buk Waffeln, und begehrt waren auch die Crêpes der Klassen 10 a und 10 b. Dazu gab es Punsch und Plätzchen. Nächste Aktion des Gymnasiums ist das Weihnachtskonzert am Donnerstag, 22. Dezember, um 19 Uhr in der Neustädter Stadthalle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.