Weit über dem bundesweiten Durchschnitt
Briefwahl sehr beliebt

Überdurchschnittlich: In Neustadt/WN haben bei der letzten Wahl 41 Prozent per Briefwahl gewählt. Diesmal rechnet man sogar mit noch mehr Bürgern, die ihr Kreuz privat machen. Bild: Schönberger

Im Neustädter Rathaus wird damit gerechnet, dass die Zahl der Briefwähler noch auf fast 50 Prozent steigt. Schon jetzt haben 1100 der etwa 4500 Wahlberechtigten ihre Stimmzettel abgeholt. "Das wird noch an die 2000 rangehen", tippt Verwaltungsfachangestellter Thomas Kost.

Er hält das nicht für ungewöhnlich. 14 Jahre war er im Markt Moosbach tätig. Auch dort habe sich regelmäßig die Hälfte der Wähler schon vorab die Wahlunterlagen besorgt. In Neustadt/WN lag die Quote der Briefwähler bei der letzten Wahl 2013 bei 41 Prozent: 1949 von 4720 Wählern votierten vorab. Bundesweit lag die Briefwahlquote 2013 bei 24,3 Prozent und nähert sich heuer einem neuen Rekord von 30.

Vielen Bürgern sei es lieber, daheim in Ruhe die Namen der Parteien und Kandidaten zu studieren, meint Kost. Ganz ohne den Druck, dass vielleicht schon der Nächste vor der Kabine wartet. Der überwiegende Teil nimmt seine Papiere daher auch mit nach Hause. Genau zwei Mal hat Kost erlebt, dass Neustädter gleich im Rathaus ihre zwei Kreuzchen machen wollten. Dazu bekamen sie ein Zimmer für sich allein.

Die Zahl der Briefwähler ist seit 2008 bundesweit kontinuierlich nach oben gegangen, seit der Wähler die Briefwahl nicht mehr rechtfertigen muss. Früher mussten Gründe, wie Krankheit oder Urlaub, vorgebracht werden. "Jetzt kann das jeder." Immer mehr Bürger beantragen ihre Briefwahlunterlagen zudem online, so Kost, was gut funktioniere.

Eine hohe Briefwahlquote bedeutet aber nicht, dass der Wahlkampf in den letzten Tagen praktisch eingestellt werden könnte. Die Stimmabgabe kann auch bei der Briefwahl bis zur letzten Minute erfolgen. Am Wahltag, 24. September, wird um 18 Uhr noch einmal im Briefkasten der Stadt nachgesehen, ob es noch Einwürfe gibt. Briefwahl kann übrigens auch bis fast auf den letzten Drücker gemacht werden: Das Rathaus Neustadt/WN hat am Freitag, 22. September, wie alle anderen Kommunen auch, bis 18 Uhr geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.