14.03.2018 - 13:56 Uhr
Neustadt an der Waldnaab

Altes Volksbank-Gebäude muss Neubau weichen Neues Aushängeschild für die Kreisstadt

Das ehemalige Volksbank-Gebäude in der Freyung 38 gegenüber dem Hotel Grader wird abgerissen. An gleicher Stelle entsteht ein neues Wohn- und Geschäftshaus.

Das alte Volksbank-Gebäude ist ein markanter Solitär am Neustädter Ortseingang. Nun sind seine Tage gezählt. Zu Ostern beginnt der Abriss. Als Ersatz ist ein Neubau geplant. Was es damit auf sich hat, erklärt Rudolf Winter, Vorstandssprecher der Volksbank (Fünfter von links), bei einem Ortstermin mit Kollegen, Architekt und Bürgermeister. Bild: sm
von Werner SchmolaProfil

Dieses Projekt stellte Vorstandssprecher Rudolf Winter in Anwesenheit von Vorstandsmitglied Thomas Ludwig bei einem Ortstermin vor, an dem unter anderen Regionalmarktleiter Bertram Erhardt, Bürgermeister Rupert Troppmann, Architekt Ulrich Greiner sowie die künftigen Mieter Marcus und lna Stifter und Notar Marcel Wollmann teilnahmen. Der Abriss beginnt zu Ostern. Dann entsteht dort ein Wohn- und Geschäftshaus mit 1100 Quadratmetern Nutzfläche. Bauherr ist die Volksbank-Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG, das Architekturbüro Greiner aus Neustadt kümmert sich um die Bautechnik. Insgesamt sind zirka zwei Millionen Euro dafür veranschlagt. Ende 2019 soll alles fertig sein.

Der Neubau umfasst Keller, Erdgeschoss und drei weitere Etagen samt Aufzug. Der Eingang wird auf die Rückseite des Gebäudes verlegt, wo sich auch die geplanten acht Parkplätze befinden. Der Durchgang soll öffentlich sein und als Zugang zum Ärztehaus und den Geschäften genutzt werden. Für die zwei gewerblich genutzten Flächen wurden bereits Mietverträge abgeschlossen. Marcus Stifter wird seine Physiotherapie-Praxis ins Erdgeschoss und teilweise ins erste Obergeschoss verlegen. Notar Marcel Wollmann nutzt teilweise das erste Obergeschoss und die komplette zweite Etage. Zusätzlich entstehen zwei Wohnungen und eine Dachgeschosswohnung.

Das Gebäude wurde von 1938 bis 1976 von der damaligen Gewerbebank beziehungsweise Volksbank Weiden eG als Filiale genutzt. Seit 1976 befindet sich die Filiale Neustadt der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG in der Knorrstraße. Sie wurde 2016 komplett umgebaut. Heuer kann sie den 80. Geburtstag feiern.

Architekt Uli Greiner berichtete, dass auch ein Erhalt und eine Sanierung des alten Gebäudes intensiv geprüft wurden. Es habe sich aber gezeigt, dass dies aus mehreren Gründen nicht möglich sei. Deshalb seien der Abriss und ein Neubau die richtige Entscheidung. So sah es auch Bürgermeister Troppmann. "Für mich wird der Neubau direkt am Ortseingang zu einem weiteren Aushängeschild für die Kreisstadt."

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um ein viergeschossiges Gebäude. Es wird aus Stahlbeton mit einem Walmdach erstellt. Als Fassade kommt eine ortstypische Lochfassade mit mineralischer Dämmung und glatter Putzoberfläche zur Ausführung. Die Holz-/Alufenster werden als bodentiefe Elemente ausgeführt, wodurch helle und lichtdurchflutete Räume entstehen. Auch im Innenausbau werden ökologische und natürliche Materialien verwendet.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp