06.02.2018 - 17:36 Uhr
Niedermurach

Volles Haus beim Ball des FC Niedermurach Lebensfreude pur mit Mirage

Mit einer Schreckensnachricht starten die FC-Fußballer in die Vorbereitungen für den Faschingsball: Die Musiker sagen den Auftritt krankheitsbedingt ab. Doch die Ersatzband erweist sich als Glücksgriff.

Fröhliche Stimmung herrschte in der gut gefüllten und ansprechend dekorierten Sporthalle. Bei bester Musik der Band "Mirage" befanden sich stets eine Menge Tanzender auf dem Parkett.
von Josef BöhmProfil

Die FC-Verantwortlichen freuten sich über einen ausgezeichneten Besuch. Und die zahlreichen Maskierten, Kostümierten und Zivilisten fühlten sich in der faschingsmäßig sehr ansprechend dekorierten Mehrzweckhalle sichtlich wohl. Gut vertreten waren auch die Vereinsabordnungen aus der Gemeinde, wobei die Fußballer aus Pertolzhofen, die mit den Niedermurachern eine Spielgemeinschaft betreiben, auffällig in Erscheinung traten. Ursprünglich sollten hier die "Oberpfälzer Gaudiburschen" ihren musikalischen Auftritt haben, doch durch krankheitsbedingte Ausfälle mussten sie den Abend absagen. Doch sehr schnell hatte man mit der Show- und Partyband "Mirage" aus Landshut besten Ersatz gefunden. Die vier Musiker mit Frontfrau Isa als Sängerin überzeugten von Anfang an mit ihrer Qualität. "Keine halben Sachen", ist das Motto von Isa, das sich locker auf die ganze Band übertragen lässt. Mit ausgewählten Hits der verschiedensten Musikrichtungen stellten sie ihren eigenen Anspruch unter Beweis und lockten damit junge wie ältere Gäste immer wieder auf die Tanzfläche. Ein bunt gemischtes Faschingsvolk mit Engelchen, Teufelchen, Hippies, Magier, Rehlein, Sportlern, Indianerinnen und vielen anderen fantasievollen Hinguckern versprühte ausgelassene Lebensfreude. "Mirage" befeuerte die Stimmung und ließ wenig Zeit zum Verschnaufen.

In den Bars herrschte dichtes Gedränge vor den Theken. FC-Vorsitzender Alois Gillitzer junior freute sich über den guten Zuspruch, die fröhliche Stimmung - kurz über den schönen Erfolg des FC-Balls. Mit Lebensfreude pur feierten die Gäste bis in die Morgenstunden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.