Katholische Landvolkbewegung baut auf jeden Einzelnen - Spaß bei Mutter-Kind-Gruppe
Für Gemeinschaft unverzichtbar

Alfons Wittmann (im Hintergrund, Bildmitte) bleibt nach den Neuwahlen an der Spitze des KLB-Vorstandsteams. Pfarrer Herbert Rösl (rechts) war von den Leistungen der Gruppe sichtlich beeindruckt. Bild: frd
Lokales
Niedermurach
22.04.2013
1
0

Mehr der Geist einer harmonischen Familie als der eines Vereins war bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) im Gasthaus Gillitzer in Niedermurach zu spüren. Obwohl sich einiges an der Vereinsspitze änderte, gingen die Wahlen zügig über die Bühne. Erklärtes Ziel der Mitglieder ist es, sich im christlichen Glauben für das Wohl aller Menschen einzubringen und die kirchliche und dörfliche Gemeinschaft im täglichen Leben im Sinne Christi positiv mitzugestalten.

Vorsitzende Christine Glaser begrüßte zum ersten Mal Pfarrer Herbert Rösl in den Reihen der KLB. Mit den Worten "Jeder von euch würde, wenn er jetzt nicht dabei wäre, der KLB fehlen" unterstrich die Vorsitzende, dass es in der KLB auf jeden Einzelnen ankommt. Jeder könne in seinem Bereich für den KLB-Gedanken arbeiten und seinen Mitmenschen deutlich machen, was im Leben wirklich wichtig sei.

Viele Aktivitäten

Vorsitzender Alfons Wittmann listete in seinem Rechenschaftsbericht alle Ereignisse und Veranstaltungen des Vereins im Vorjahr auf. Viele Höhepunkte sollen in diesem Jahr eine Neuauflage erfahren.

Wittmann rief dabei Schlaglichter wie die Vertiefung des Glaubensseminars, eine Familienwanderung zur Burg Trausnitz, die Verabschiedung von Pfarrer Leo Heinrich und die herzliche Aufnahme von Pfarrer Herbert Rösl in Erinnerung. Weitere Höhepunkte waren der Vortragsabend "Lus amal", eine Besuch in Irchenrieth, ein Spielnachmittag und die Gestaltung des Karfreitags mit meinem Kinderkreuzweg und einer Kreuz-Meditation. Katrin Thanner berichtete über eine gut funktionierende Mutter-Kind Gruppe, die sich jeden Mittwoch, auch in den Ferien, zwischen 9.15 und 11 Uhr in der Mehrzweckhalle in Niedermurach trifft. Dort werden gemeinsam Lieder gesungen, Reime gesprochen, Bewegungsspiele und alles, was dem Kindern Spaß unternommen.

Positiv gewirkt

Die Gruppe war auch bei einem "Krabbelfrühstück" in Nabburg, ließ sich vom Nikolaus besuchen oder suchte Ostereier. Wer daran teilnehmen möchte, braucht am Mittwoch einfach nur in die Mehrzweckhalle zu kommen .

Nach der Wahl dankte zweite Bürgermeisterin Rita Salomon für das gute Miteinander in der KLB und pries die positive Wirkung nach außen hin, die auch für die Gemeinde sehr gut sei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.