12.01.2016 - 02:00 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Feuerwehr Niedermurach setzt auf Ausbildung Einsatz auch mit Atemschutz

Einen detaillierten Bericht über die Aktivitäten der Feuerwehr unterbreitete Kommandant Gerhard Fleck den Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niedermurach. Demnach erhielten 29 aktive Kameraden in zwölf Übungen eine Ausbildung in Theorie und Praxis vermittelt und wurden zu zwölf Einsätzen alarmiert.

von Redaktion OnetzProfil

Fünf Einsätze galten der technischen Hilfeleistung, dazu ein Brandeinsatz, eine Brandübung im Behindertenheim von Dr. Loew, eine Einsatzübung während der Brandschutzwoche in Voggendorf, eine in Pertolzhofen und eine Mehrfacheinsatzübung bei der 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr sowie zwei Fehlalarmierungen. 15 Kameraden legten die Leistungsprüfung "Wasser" (Variante 3 mit Atemschutz) mit Erfolg ab. Weitere fünf Aktive nahmen am Lehrgang für Atemschutzgeräteträger in Oberviechtach teil, so dass nun insgesamt 17 ausgebildete Atemschutzgeräteträger zur Verfügung stehen. Des Weiteren sprach der Kommandant eine Reihe von Beförderungen aus und nahm per Handschlag die Brüder Alexander und Wolfgang Bär von der Jugendfeuerwehr in die Aktivenfeuerwehr auf.

Fleck verwies auch auf die Teilnahme am Florianstag in Zeinried sowie an den kirchlichen und weltlichen Festen innerhalb und außerhalb der Gemeinde. Ein Höhepunkt war der Besuch des 125-jährigen Gründungsfestes bei der befreundeten Feuerwehr Hettenshausen in Oberbayern am 11./12. Juli, der bei allen Beteiligten noch in bester Erinnerung ist. Im Besonderen dankte Gerhard Fleck seinem Stellvertreter Ferdinand Raiml, den Gerätewarten Markus Lingl und Sandro Kramer, den Jugendwarten Gerald Bär und Dominik Schießlbauer sowie allen aktiven Kameraden für ihren so wichtigen ehrenamtlichen Dienst für das Dorf und seine Bewohner.

In seinem Grußwort betonte der neue Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner aus Schönsee, das die Niedermuracher Feuerwehr stolz sein kann auf ihr komfortables Feuerwehrhaus und die neue technische Ausstattung. Gerade beim Atemschutz sei dies eine willkommene Ergänzung im Einsatzgefüge, denn erwiesener Maßen haben auch große Feuerwehren tagsüber erhebliche Probleme, genügend Atemschutzgeräteträger zum Einsatz zu bringen.

Weinfurtner wünschte der neuen Vorstandschaft eine glückliche Hand und wies darauf hin, dass nach deren Zustimmung der Florianstag 2016 in Niedermurach stattfinden werde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp