09.01.2017 - 02:00 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Feuerwehrjugend will durchstarten Die Bundesebene im Fokus

Den Bericht des verhinderten Jugendwarts Dominik Schießlbauer trug Stellvertreter Gerald Bär auf der Generalversammlung der Feuerwehr Niedermurach vor. Ohne ihre Selbstständigkeit aufzugeben, hatte sich die Jugendfeuerwehr Rottendorf im vorigen Jahr der Niedermuracher Jugendfeuerwehr angeschlossen, was für beide Gruppen (insgesamt 14 Jugendliche) eine Bereicherung darstellt. Mit Stefan Kramer, Max Nickl, Elias Prey und Johannes Scherr gab es für Niedermurach vier Neuzugänge.

von Josef BöhmProfil

46 Veranstaltungs-, Übungs- und Prüfungstermine meisterten die Jugendlichen. Neben Arbeitseinsätzen bei den Veranstaltungen, dem Besuch der DRF-Luftrettungsstation in Weiden-Latsch und der Stadtfeuerwehr Weiden sowie dem Zeltlager in Pilsheim standen auch feuerwehrtechnische Ausbildung, Jugendflamme 1, Wissenstest und Erste-Hilfe-Kurs auf dem Programm. Die Krönung schafften Andreas Elsner, Jan-Steffen Klein, Jonas Prey und Andreas Stepper zusammen mit Jugendlichen der Wehren aus Pertolzhofen, Schönsee und Teunz in einer gemeinsamen Gruppe mit der Erreichung des anspruchsvollen CTIF-Abzeichens in Gold in Schrobenhausen.

Den Übungsfleiß-Wanderpokal erhielten Elias Prey und Jan-Steffen Klein. 2017 wird ein Bundeswettbewerb mit Niedermurach, Pertolzhofen, Schönsee und Teunz angestrebt, ebenso eine 24-Stunden-Übung mit den Gemeinde-Jugendwehren und das Bayerische Leistungsabzeichen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.