Gemeinderat tagt
Zuschuss zum Atemschutz

Vermischtes
Niedermurach
15.04.2018
60
0

Relativ kurz war der öffentliche Teil der Sitzung des Niedermuracher Gemeinderats. Besonders freute es Bürgermeister Martin Prey, dass die Um- und Neubauarbeiten am alten Pfarrhof in Niedermurach langsam Formen annehmen.

Am Beginn der Sitzung hatten die Gemeinderäte zum Antrag von Hubert Alwang aus Höflarn auf Errichtung einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle keine Einwände. Auch dem Antrag der Freiwilligen Feuerwehr Niedermurach auf eine Bezuschussung des Ankaufs von vier Notsignalgebern für die Atemschutzgeräteträger standen die Ratsmitglieder aufgeschlossen gegenüber, schließlich gehe es dabei um die Sicherheit der Atemschutzgeräteträger im Einsatz für die Mitbürger. Von den Gesamtkosten von 680 Euro für vier Geräte übernimmt die Gemeinde 50 Prozent. Der Rest (340 Euro) wird aus der Kasse des Niedermuracher Feuerwehrvereins bezahlt.

Als Ergebnis aus einer nichtöffentlichen Sitzung gab Bürgermeister Martin Prey bekannt: Die Auftragserteilung vom 2. März 2018 an die Firma IFB Eigenschenk GmbH Deggendorf in Höhe von 5058 Euro ist genehmigt worden. Der Anteil von Niedermurach entspricht 36 Prozent des Gesamtauftrages für die Untersuchungen (Probenahme vor dem Straßenbau bei Enzelsberg).

Am Ende des öffentlichen Sitzungsteils lud Bürgermeister Martin Prey für den 19. Mai zur "Geburtstagsfeier" des St.-Marien-Kindergartens in Pertolzhofen ein, der an diesem Tag seinen 25. Geburtstag feiern kann. Ein längerer nichtöffentlicher Sitzungsteil schloss sich an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.