Jugendfeuerwehr Rottendorf feierte 25-jähriges Bestehen
Vom Notruf bis zum Zielspritzen

Jugendwartin Anja Herdegen (links) und Stellvertreterin Anja Praß testeten neue "Einsatzfahrzeuge", sehr zum Vergnügen der Zuschauer. Bilder: boj (3)
Vermischtes
Niedermurach
13.09.2017
194
0
 
Dieser Bub hat das Armaturenpuzzle am Verteiler fast vollständig zusammengesetzt.

Auch wenn beim Sommerfest der Feuerwehr Rottendorf der Sommer ordentlich Pause machte, kamen dennoch zahlreiche Kinder mit ihren Eltern zum Kinderfeuerwehrnachmittag. Die Jugendfeuerwehr feierte an diesem Tag ihr 25-jähriges Bestehen und trat als Gastgeber in Erscheinung.

-Rottendorf. Außerordentlich lebhaftes Treiben herrschte rund um das Gerätehaus, wo die Kinder mit Aufgaben und Spielen zum Thema "Feuerwehr" beschäftigt waren und zum Schluss dafür eine Belohnung erhielten. Viel Vorbereitungsarbeit hatte die Feuerwehr Rottendorf in das Jubiläum ihrer Jugendfeuerwehr investiert und bis ins Detail perfekt organisiert. Damit hatten sie den Kindern gleichermaßen fröhliche wie lehrreiche Stunden bereitet, die ihrerseits mit Begeisterung dabei waren und mit den Herausforderungen bisweilen sehr gut zurecht kamen. An acht Stationen rund um das Gerätehaus, an denen es jeweils einen Teilnahmestempel gab, wurden die Kleinen spielerisch mit den Aufgaben der Feuerwehr vertraut gemacht.

Bobbycar-Parcours

Beim "Armaturenpuzzle" mussten am Verteiler passende Teile zusammengefügt werden und bei "Aufgaben der Schutzausrüstung" bekamen die Kinder diese gezeigt und erklärt. Auf dem "Bobbycar-Parcours" galt es, mit dem Gefährt einen kleinen Eimer mit Wasser über eine Hindernisstrecke an die Brandstelle zu befördern. Das "Schlauchausrollen" erforderte ein wenig Geschick, ebenso die "Bastelstube" im Freisitz, wo die Vorlage eines Feuerwehrautos ausgeschnitten und zusammengeklebt werden musste. Das "Notruftelefon" war ständig belegt, denn hier konnten die Kinder einen Notruf an die Leitstelle absetzen.

Beim "Zielspritzen" durften alle mal richtig Feuerwehr spielen und mit der Kübelspritze Blechdosen aus den Fenstern einer aufgestellten kleinen Hausfront spritzen. Letzte Station war die Fahrt mit dem Feuerwehrauto, welche auch später noch gerne in Anspruch genommen wurde. Mit der vollen Stempelkarte gab's dann bei der Jugendwartin Anja Herdegen eine kleine Belohnung in Form eines Feuerwehrhelms als Anhänger, etwas zum Lesen, Naschen und Knabbern. Große Anerkennung verdient das "Feuerwehrpersonal" an den einzelnen Stationen, das auf vorbildliche Weise die Kinder spielerisch und vor allem kindgerecht an die Aufgaben und Einsatzziele der Feuerwehr heranführte. Jugendwartin Anja Herdegen zeigte sich sehr zufrieden, dass trotz der kühlen Witterung rund 60 Kinder mit ihren Eltern gekommen waren. Anziehungskraft übte das Fest auch auf Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner aus, der den Verantwortlichen seine Anerkennung aussprach, zum Jubiläum gratulierte und an die Jugendwartin eine Jubiläumstorte überreichte.

Von der derzeitigen Nachwuchsflaute will sich die engagierte Jugendwartin nicht entmutigen lassen. Vielmehr lotet sie schon mal aus, wie eine Kinderfeuerwehr in Rottendorf, eventuell auch auf Gemeindeebene, realisiert werden könnte. Ihr Erfolgsziel für die Jugendfeuerwehr bringt sie auf einen einfachen Nenner: "Es freut mich, wenn die ausscheidenden Jugendlichen den Aktiven der Feuerwehr beitreten. Dann weiß ich, dass ich meine Arbeit richtig gemacht habe." Die eingegangene Kooperation mit der Jugendfeuerwehr Niedermurach finden die Jugendwartin Anja Herdegen und ihre Stellvertreterin Anja Praß als sehr gut und sinnvoll und sie sehen darin einen erfolgversprechenden Weg.

Festabend zum Jubiläum

Gratulation und Glückwunsch gebührt der Feuerwehr Rottendorf für ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Jugendarbeit, aber auch für die gelungene Organisation des erlebnisreichen Kinderfeuerwehrnachmittags. Den Abschluss des Jubiläums bildete der Festabend, zu dem viele ehemalige Mitglieder der Jugendfeuerwehr sich ein Stelldichein gaben und Erinnerungen austauschten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.