Party im Vereinsstodl
Rockiges in kalter Nacht

Die Gruppe "Live Beat" aus Pertolzhofen heizte den Fans beim Heimspiel im Vereinsstodl mächtig ein.
Vermischtes
Niedermurach
10.01.2017
65
0

Nur wenige Tage war das Jahr alt, als im Vereinsstodl schon wieder Hochbetrieb herrschte. Wo in dieser kalten Nacht die niedrigsten Temperaturen gemessen worden sind, ist nicht bekannt - doch wo es von der Stimmung her am heißesten zuging, sehr wohl.

-Pertolzhofen. Wenn es draußen so richtig kalt wird, muss den Rockfans im Vereinsstodl natürlich kräftig "eingeheizt" werden. Die Organisatoren der "Rocknacht im Stodl" hatten dafür zwei Bands aus der Region verpflichtetet, was mit gutem Besuch honoriert worden ist.

Frei nach ihrem Motto "Music is Life" legte die Gruppe "Live Beat" gleich mächtig los und wärmte die durchfrorenen Gäste zunächst mit Hits aus den 60er- bis 80er-Jahren auf, servierte eine ganze Reihe aktiver Songs und ließ, obwohl Silvester schon ein paar Tage vorbei war, einige "Knaller" aus den Charts aufleben. Dafür gab es immer wieder spontanen Beifall. Die Gruppe ist ein Pertolzhofener "Eigengewächs" und hat sich in nur wenigen Jahren prächtig entwickelt.

Thomas am Klavier gab mit seinem Gesang so manchem Song einen neuen Anstrich. Melanie ließ es mit ihren stimmlichen Variationen zum einen rockig, denn wieder sanft und kuschelig angehen. Julia machte ihrem Papa (Herbert Laubmann) mit ihrer Fingerfertigkeit auf der Akustikgitarre ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk und Stefan lief an seinem Schlagzeug immer wieder zur Höchstform auf. Spätestens als sie im aktuellen Rockhimmel angekommen waren, herrschte Hochstimmung im Stodl.

Doch das war noch lange nicht alles, was die Rockfans erwartete. Denn nun war die Oberviechtacher Band "Acoustic Gravity" an der Reihe, die sich mit ihren Songs immer wieder an den Rand der Perfektion treiben lässt. Ihnen ist das musikalische Wagnis "es geht auch ohne E-Gitarre, Synthesizer und Sampler-Software", mehr als gelungen. Die Oberpfälzer setzen auf ehrlichen, unverfälschten Sound, der natürlich auch Perfektion an den Instrumenten verlangt.

Sie interpretierten unter dem Beifall der Fans einzigartig und schnörkellos Songs wie Manfred Mans "For You", "Twist and Shout" von den Beatles oder die Hits "Waterloo" und "Mamma Mia" von Abba, die über Generationen hinweg mitgesungen worden sind. Im Finale ließen sie Songs von Elton John und Robby Williams aufleben. Da war dann auch der Siedepunkt erreicht und ganz sicher, dass das nicht die letzten Auftritte der beiden Bands im "Berzhofer Stodl" gewesen sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.