02.01.2016 - 02:00 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Zwei Böllergruppen schießen 2016 an Mit Böllerdonner ins neue Jahr

Nach einer alten bayerischen Tradition wurde gestern auch in Niedermurach (Bild) und in Lukahammer (Stadt Oberviechtach) das neue Jahr mit Hand- und Schaftböllern "angeschossen". Die Geschichte des Böllerschießens lässt sich bis in das 14./15. Jahrhundert zurückverfolgen, in der Region ht dieses erst seit einigen Jahrzehnten wieder einen Aufschwung erlebt. Das ist in erster Linie den Böllergruppen Pirkhof und Niedermurach zu verdanken, die beide schon Oberpfälzer Böllerschützentreffen organisiert haben und auch das Jahr 2016 wieder lautstark begrüßten. Auf die Kommandos der Böllerschützenmeister Christoph Zinkl (Niedermurach) und Jürgen Leibl (Pirkhof) begann das Anschießen mit langsamen Reihen, schnellen Reihen, Doppelschlägen und abschließenden Saluts. Anschließend kehrten die Schützen noch kurz in ihre Vereinslokale ein. In Niedermurach ist es seit über fünf Jahrzehnten Tradition, dass den Gästen am ersten Tag im Jahr kostenlos selbst gebackene Plätzchen und Punsch serviert wird. Gute Bräuche sollten erhalten werden! Bild: frd

von Christof FröhlichProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.