26.08.2014 - 00:00 Uhr
NittenauOberpfalz

Ehrung als Höhepunkt des Sommernachtsfestes der TSV-Fußballer - Auch Trainer verabschiedet Vier Meistertitel ein Grund zum Feiern

Das Sommernachtsfest der Sparte Fußball des TSV Nittenau wurde stilecht angepfiffen, um so die Aufmerksamkeit der Besucher bei der Meisterehrung zu erhöhen. Abteilungsleiter Andreas Schönberger freute sich über den regen Besuch auf dem Gerhard-Stangl-Sportgelände in Bergham. Gleich drei Mannschaften im Jugendbereich gelang die Meisterschaft.

Sie sind Asse der Fußballjugend des TSV: die E1-, E2- und die F3-Mannschaften (von links), die sich Meister 2014 nennen dürfen. Mit ihnen freuen sich Jugendleiter Jürgen Hildebrand (links) und Fußball-Abteilungsleiter Andreas Schönberger (rechts). Bild: Schieder
von Ingrid SchiederProfil

Schönberger sprach von einem zum Teil anstrengenden und aufregenden Jahr. Die Arbeit mache aber auch Spaß, wenn man die Ergebnisse betrachte. Die Spieler der einzelnen Mannschaften freuten sich über Urkunden vom Bayerischen Fußballverband und ein persönliches Erinnerungsfoto. Beides wurde ihnen von Jugendleiter und zweitem Fußballabteilungsleiter Jürgen Hildebrand überreicht. Auch Schönberger gratulierte der aufstrebenden Fußballjugend. Die Mannschaft E1 (Jahrgang 2003) wurde Meister der Gruppe III, die E2 (Jahrgang 2004) Meister der Gruppe IV und die F3 (Jahrgang 2006) Meister der Gruppe VIII, jeweils im Kleinfeld. Der Erfolg der F3 sei umso höher zu bewerten, als das Team erst im Winter angemeldet worden war und sogleich den Meistertitel holen konnte. Und die E2 sei gegen ein Jahr ältere Gegner Meister geworden. Verabschiedet aus diesem Team wurde Luka Prechtl, der wegen eines Wohnortwechsels nicht mehr dabei sein kann

Die E1 sei auf den Meistertitel von Anfang an abonniert gewesen und habe diesen souverän errungen, würdigte Hildebrand die Leistungen der Teams. Darüber hinaus sei die zweite Mannschaft der Senioren Meister in der B-Klasse geworden. Diese bestreite bereits Spiele in der A-Klasse Mitte. Hildebrand dankte Alexander Schraml, Spielführer der zweiten Mannschaft, für seinen Einsatz. Dieser wiederum dankte allen, die diesen Aufstieg ermöglicht haben. Verabschiedet wurde aus den Reihen der Spieler Christian Schmidbauer. Für sein Engagement erhielt er einen Krug und ein Mannschaftsbild. Verabschiedet wurden auch die Trainer Klaus Prechtl, Martin Sattler, Josef Süß, Uli Wandera und Edmund Breu. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung konnten sie sich über eine Dauerkarte und über den TSV-Krug freuen. Weiterhin tätig für die Fußballabteilung ist Konrad Held, dem ebenfalls für seinen Einsatz gedankt wurde. Mit Spannung erwartet wurde die Auswertung des vereinsinternen WM-Tipps und der Champions-League. Hier flossen die Geldpreise teilweise sofort in die Vereinskasse. Jugendarbeit wird großgeschrieben. Gerne nimmt man sich der Förderung auf dem sportlichen Sektor an. Die Trainingszeiten für die F-Jugend sind immer montags und mittwochs von 17 bis 18 Uhr, der E-Jugend jeweils dienstags und donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr. Die G-Jugend (Jahrgang 2008 und jünger) ist dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr an der Reihe. Interessenten nehmen dazu Kontakt mit Jugendleiter Jürgen Hildebrand unter 0171 9 77 91 08 oder hildebrand.juergen[at]t-online[dot]de auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp