29.08.2014 - 00:00 Uhr
NittenauOberpfalz

Fünf Unfallbeteiligte auf der B 16 haben Riesenglück - Zugmaschine nach Aufprall ... Gegen Lkw und dann ein Auto gerammt

Nach der Kollision schlitterte der Sattelzug manövrierunfähig nach links. Der entgegenkommende Wagen wurde in den Graben geschoben. Bild: Mayer
von Autor MYProfil

Gleich mehrere Schutzengel standen bei einem Unfall zur Seite, der sich am frühen Abend des Freitags bei Nittenau ereignete. Ein Lkw und vier Autos waren darin verwickelt. Eine Person wurde mittelschwer verletzt.

Es dauerte einige Zeit, bis die Polizei einen Überblick über das Geschehen bekam. Den ersten Ermittlungen zufolge war demnach ein 72 Jahre alter Kraftfahrer gegen 18.25 Uhr mit seinem Pkw samt Anhänger auf der B 16 in Richtung Bernhardswald unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Nittenau-Süd kam ihm ein Sattelzug entgegen. Der Senior dürfte zu weit nach links geraten sein. Sein Pkw touchierte den Lastwagen, wobei der linke Vorderreifen der Zugmaschine herausgerissen wurde. Manövrierunfähig geworden, schlitterte der Sattelzug nach links, ein weiterer Wagen wurde in den Straßengraben geschoben.

Hinter dem Lastwagen kollidierte der Pkw des 72-Jährigen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Eine weitere Autofahrerin konnte noch in den Graben ausweichen. Der Senior trug mittelschwere Verletzungen davon. Der alarmierte Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen. Der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 80 000 Euro belaufen. Die Feuerwehren Nittenau und Bergham sorgten unter anderem für die Absperrungsmaßnahmen. Die Bundesstraße war für rund zwei Stunden nicht passierbar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp