Breitbandausbau schreitet voran
Schnelleres Internet für Nittenauer Bürger

Politik
Nittenau
13.09.2017
18
0

Der Stadtrat musste sich in der Sitzung am Dienstagabend mit mehreren Satzungsänderungen beschäftigen. Unter anderem ging es um die Änderung der Hundesteuer (Bericht folgt) und um den Naturfriedhof "Schlosswald Regental". Dabei waren laut Gemeinde-Geschäftsleiter Jakob Rester vor allem redaktionelle Änderungen notwendig. Auch wenn die Änderung der Gebührensatzung für den Friedhof auf der Tagesordnung stand, betonte Rester: "Es mussten vor allem Begriffe geändert werden. Es gibt keine Gebührenerhöhung."

Bürgermeister Karl Bley forciert eine bessere Anbindung nach Schwandorf, Cham und Regensburg. Dafür soll die Verwaltung eine Stellungnahme an den Regionalen Planungsverband Oberpfalz-Nord abgeben. Ganz pragmatisch geht es laut Bley darum: "Wie kommt man am Sonntag nach Regensburg und zurück?" Auch der Breitbandausbau war Thema. Die Erschließungsgebiete, in denen gerade aufgerüstet wird, sollen ab 20. September über schnelleres Internet verfügen. Bley betonte allerdings: "Man muss eine entsprechende Bandbreite bei der Telekom bestellen und bezahlen. Aber die technischen Voraussetzungen sind vorhanden." Eine dritte Ausbaustufe ist laut Rester in Planung, muss aber erst noch den Stadtrat passieren. Die endgültigen Kosten könne man noch nicht beziffern. Allerdings liegt der Eigentanteil nach Aussage des Geschäftsleiters bei mindestens 614 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.