Diabetiker-Selbsthilfegruppe feiert 20-jähriges Bestehen mit AOK-Direktorin
Eigenverantwortung gefragt

Das 20-jährige Bestehen feierten (von links): Angelika Deml, Leiterin der Selbsthilfegruppe, Dr. Tobias Weißgerber, Anneliese Langer, Leiterin der Selbsthilfegruppe, sowie Christa Siegler, AOK-Direktorin Amberg. Bild: hfz
Vermischtes
Nittenau
07.12.2016
82
0

Seit mittlerweile zwei Jahrzehnten treffen sich die Mitglieder der Selbsthilfegruppe der Diabetiker und gesundheitsbewussten Menschen Nittenau (SHG). Diabetes ist eine Erkrankung, die besonders das Mitwirken und die Eigenverantwortung der Betroffenen erfordert. Mehr als 99 Prozent der Erkrankten sind bei der Therapie auf sich alleine gestellt. Um das umfassende Diabetes-Selbstmanagement leichter zu machen hat sich vor 20 Jahren die Selbsthilfegruppe unter der Leitung von Angelika Deml gegründet. Unterstützt wird Deml von Anneliese Langer. Die Mitglieder der SHG Nittenau treffen sich monatlich zum Erfahrungsaustausch, Aktivitäten oder zu Fachvorträgen.

Christa Siegler, Direktorin der AOK-Direktion Amberg übernahm die Schirmherrschaft für das Jubiläum. Sie sprach bei der Feier zum 20-Jährigen über die Bedeutsamkeit der gegenseitigen Unterstützung bei einer chronischen Erkrankung. Ein Festvortrag zum Thema "Leben" durch Dr. Tobias Weißgerber schloss sich an. Deml dankte Dr. Weißgerber für die Unterstützung in den vergangenen Jahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.